Neueröffnung: Stilbruch in der Fischerau

Janna Breitfeld

Dieser Laden soll ein kleines Stück Berlin in die Fischerau holen: am Samstag eröffnet Sebastian Hauser das Modegeschäft "Stilbruch". Von schlichten bis zu bunt gemusterten Kleidungsstücken der Berliner Labels Stoffrausch und Costura gibt es hier so manches Unikat zu entdecken.



In den Ladenräumen der Fischerau Nummer 10, wo sich einst das Modegeschäft Mo Koshji befand, hängen nun Modelle Berliner und Hamburger Labels an den Kleiderstangen. „Stilbruch“ heißt das Modegeschäft von Sebastian Hauser (Bild unten), das am Samstagvormittag erstmals seine Ladentüre öffnen wird. Sebastian ist gelernter Werkzeugmechaniker und der Meinung, „dass man in seinem Leben öfter mal was Neues machen sollte.“ Auf seinen Reisen als Auslandsmonteur entdeckte er so manches stoffliche Unikat, das in ihm die Leidenschaft für die Mode erweckte.

Mit einer Mischung aus schlichten und farbenfrohen Kleidungsstücken der Labels Stoffrausch, Costura und Elternhaus möchte er eine breite Kundschaft ansprechen. „Meine Kleidung ist für all diejenigen, die Spaß daran haben, etwas Besonderes zu tragen.“

Die bunt gemusterten Röcke und bedruckten T-Shirts mit Slogans wie „Bis einer heult“ oder „Endlich pleite“ seien vielleicht eher etwas für die jungen Leute, „andere trägt aber auch meine sechzigjährige Mutter“, sagt er. Vereinzelt kann man auch Kinderbekleidung finden - und Handtaschen, Einzelstücke aus dem Schwarzwald, die eine Freundin von Sebastian selbst anfertigt.

Die Ware wird in Europa produziert und ist von hoher Qualität. Der Preis für die T-Shirts liegt bei 25 bis 30 Euro, Röcke sind ab 70 Euro zu haben. Am Samstag, 12 März 2011 ab 12 Uhr kann das Sortiment bei einem Glas Sekt erstmals durchstöbert, anprobiert und gekauft werden.




Mehr dazu:


Stilbruch

Fischerau 10
79098 Freiburg
0761.28 53 78 72  

Öffnungszeiten


Montag bis Freitag

10 bis 19 Uhr

Samstag
12 bis 18 Uhr