Geschäfte

Neueröffnung: Ramen 8 in der Gartenstraße hat eröffnet

Anika Maldacker

Freiburg ist um eine kulinarische Facette reicher: In der Gartenstraße gibt es seit diesem Freitag einen japanischen Suppenladen. Dort konzentriert man sich auf ein Hauptgericht: japanische Ramen.

Die Atmosphäre

Als fudder das letzte Mal mit Inhaberin Jianhua Li gesprochen hat, wusste sie noch nicht, wann ihr Ramen-Geschäft in der Gartenstraße 13 eröffnen wird. Ein kleines Papierschild verriet am Donnerstagabend, dass die Eröffnung naht – das hatte sich wohl herumgesprochen, denn am Freitagmittag ist das kleine Restaurant, in der zuletzt die Bar Rido untergebracht war, schon gut besucht. Die Wände sind noch genauso roh wie zu Rido-Zeiten. An länglichen Holztischen können mehrere Gäste sitzen. Vor jedem und jeder steht eine großbäuchige Schüssel Suppe.

Die Inhaberin

Jianhua Li, die das Ramen 8 in der Gartenstraße betreibt, ist keine Unbekannte in Freiburg. Sie führte früher das Restaurant Leaf Thaiküche in der Poststraße, dann das Sushi-Restaurant in der Dietlerpassage. "Obwohl wir kaum Werbung gemacht haben, ist der Laden voll", sagt sie am Freitag. Aber sie wirkt nicht überrascht. Auch in Stuttgart hat sie vor etwa einem halben Jahr ein Ramen-Restaurant eröffnet. Auch dort war der Ansturm groß.

Auf der Karte

Auf der schlichten Karte steht das namensgebende Gericht im Vordergrund: Ramen. Es gibt die Suppe in verschiedenen Variationen: Shoyu Ramen auf Basis von Sojasaucen, Shio-Ramen auf Basis verschiedener Meeresaromen, Miso Ramen mit Sojabohnenpaste, Kimchi Ramen (eine koreanische Variation) mit scharf mariniertem Schnittkohl und Dandan Ramen, ein hausgemachtes Rezept mit gehackter Hühnerbrust.

Die Suppen gibt es jeweils mit Schweinebrühe und Schweinefleisch, mit Hühnerbrühe und Hühnerfleisch mit je einem Ei und vegetarisch mit Tofu.

Die Suppen kosten knapp über zehn Euro. Suppen mit Fleisch zwischen 12 und 14 Euro, vegetarische bis 12 Euro.Dazu kann man Vorspeisen wie und zusätzliche Toppings bestellen.

Neben Softdrinks, Wasser und Schorle gibt es auch japanische Klassiker zu trinken wie Sake (3,50 Euro für 100 ml) oder japanische Biere wie Sapporo, Kirin und Asachi (ab 3,5 Euro) und Grüner Tee.

Das Besondere

Das Ramen-Restaurant ist ein Novum. Ein Restaurant in Freiburg, das sich ausschließlich auf Ramen spezialisiert hat, gab es bisher nicht. Ramen ist ein traditionelles Gericht aus Japan.

Die Brühe eines guten, ernstgemeinten Ramens muss mehrere Stunden vor sich hinköcheln. Bei der Fleischbrühe seien es mindestens acht Stunden, sagt Jianhua Li. Das schmeckt man. Die Nudeln werden aus Weizenmehl, Salz, Eier und Wasser selbst hergestellt. Dafür hat Jianhua Li eine Nudelmaschine aus Japan importiert.

Geschmackstest

Die vegetarische Brühe des Shoyu Ramen hat einen angenehmen, leicht süßlichen Stich. Zwischen den selbstgemachten Nudeln schwimmen in der klaren Brühe Algen, Frühlingszwiebeln und frittierte Zwiebeln. Dem zarten Schweinefleisch des Shoyu Ramen mit Schweinebrühe schmeckt man an, dass es in Soyasauce mariniert wurde. Das Hühnchenfleisch ist zart und auf den Punkt gegart und mit einer Mischung aus Teig und Alge umhüllt. Die Suppe wird mit Stäbchen und Keramiklöffel gegessen – Schlürfen erwünscht. Ein wahrer Genuss.

Adresse
Gartenstraße 13

79098 Freiburg im Breisgau

Öffnungszeiten
Mo-Fr

11.30-15.30 Uhr

17.30-22.30 Uhr

Sa

12-15 Uhr

17-22.30 Uhr

Mehr zum Thema: