Neueröffnung: In der Altstadt verkauft die "Burgerei" jetzt Burger – am Wochenende auch nachts

Sédric Curic

Hunger nach einer langen Nacht im Club? Bisher konnte man früh morgens nur zwischen Döner und Yufka wählen. Der neue Laden "Burgerei" verkauft am Wochenende bis fünf Uhr morgens Burger in der Innenstadt. fudder sprach mit Betreiber Markus Maier.

Die Idee

Es braucht schon ein außergewöhnliches Konzept, damit sich ein Burgerladen in Freiburg bei all der Konkurrenz halten kann. Markus Maier, Betreiber der kleinen "Burgerei" in der Bertoldstraße, hat sich eines ausgedacht: "Es gibt nichts Besseres, als nach einer durchzechten Nacht einen Burger zu essen und noch einen Longdrink zu trinken." Und er denkt dabei nicht ganz uneigennützig: "Das ist die beste und lustigste Arbeitszeit".

Maier ist kein Unbekannter im Freiburger Gastro-Gewerbe. Er betrieb 12 Jahre lang die Traditionsgaststätte "Erzherzog", für die er im Januar diesen Jahres auf Grund der Baustellensituation und Umsatzeinbrüchen Insolvenz anmeldete. Außerdem war er im Wentzinger Hof neben der Wiwilibrücke tätig und verkaufte auch im Nachfolger-Laden, der Kölner Botschaft, seine Burger. Zusammen mit Hans Huber, dem Inhaber des Schwarzwaldstüble und nun auch von der "Burgerei", hat er sich zusammengetan und im Mai eröffnet.

Der Laden

Momentan ist noch etwas Baustelle: Das Innere des Ladens ist noch nicht vollständig umgebaut. Verschiedenes Inventar und eine Lichtinstallation sollen bald für mehr Gemütlichkeit sorgen. "Die Küche ist auch noch nicht ganz fertig", so Maier. Gekocht wird aber bereits. Außerdem soll in den nächsten Tagen eine Außenanlage installiert und Deko angebracht werden. Mittels eines Beamers soll das Logo der "Burgerei" auf das Kopfsteinpflaster vor dem Laden projiziert werden.

Das Angebot

Die Karte ist übersichtlich, beinhaltet aber sämtliche Klassiker, wie Hamburger, Cheeseburger und einen Chili-Burger. Als vegane Alternative bietet sich der Tofu-Burger an. Exotisch: Der Chorizo-Burger mit der pikanten spanischen Wurst, und der Lachs-Burger mit ganzem Lachsfilet. Ein wechselndes Menü aus Burger, einer Beilage und einer hausgemachten Limonade für 9,90 Euro bringt Vielfalt in die Karte.

Zu den Burgern gibt’s typische Beilagen, wie Pommes, Wedges, Kartoffelkringel, Süßkartoffel-Sticks oder ein Krautsalat nach amerikanischem Vorbild. All jene, die keine Lust auf Burger haben, können auf Currywurst umsteigen. Außer der hausgemachten Limonade mit Geschmacksrichtungen wie Kirsche oder Waldmeister, die wöchentlich wechselt, verkauft Maier Basics wie Soft Drinks von Sinalco oder Fritz, Bier und Longdrinks.

Der Burger-Test

Die Buletten aus Fleisch des Angus-Rindes kommen aus dem Stuttgarter Raum und sind 200 Gramm schwer. Der Fleischsaft trägt normalerweise den Geschmack … und fehlt leider ein wenig, da der Burger beim Testessen etwas zu durch ist und leicht trocken. Umso besser gelingen die Lachsfilets des Lachs-Burgers. Der Fisch ist innen glasig, außen knusprig und könnte mit einem Löffel zerteilt werden. Die Kräutersauce auf dem Lachs-Burger schmeckt frisch, sehr lecker und dürfte ruhig einen Hauch deftiger sein. Ein Manko bei beiden Burgern: Die Burgerbrötchen sind dazugekauft und trotz Röstens nach kurzer Zeit durchgematscht.

Gesamturteil

Das Fleisch in der "Burgerei" ist von sehr guter Qualität, könnte jedoch noch besser zubereitet werden. Ausnahmslos empfehlenswert ist der Lachs-Burger. Zu den Beilagen wird Ketchup und Mayonnaise leider in kleinen Plastikpackungen serviert. Zwei Spielautomaten stehen im Innenraum – laut Maier eine Forderung des Vermieters – und lassen ein bisschen Imbiss-Feeling aufkommen. Das Team der "Burgerei" ist eine zusammengeschweißte Clique, die sich bereits seit Jahren kennt und sehr sympathisch und zuvorkommend rüberkommt. Mit dem nächtlichen Verkauf von Burgern könnte Freiburg eine neue, langjährige Zulaufstelle für hungrige Partygänger bekommen haben.

Adresse

Bertoldstraße 63
79098 Freiburg



Öffnungszeiten

Montag – Donnerstag: 11 bis22 Uhr
Freitag, Samstag: 11 bis 5 Uhr

Web: Facebook-Seite

Mehr zum Thema: