Neueröffnung: Im ehemaligen Freundsaft-Café ist jetzt ein veganes Deli

Melissa Betsch

Mit veganen Süßigkeiten der Freiburger Manufaktur "Makea Vegaani", Sandwiches, Törtchen, Brotaufstrichen und Co. wollen die Betreiber nicht nur eingefleischte Veganer begeistern. Seit Ende Oktober hat das "Deli Vegaani" im Stühlinger eröffnet.

"Lecker, gesund und handgemacht", so beschreibt Katharina Engel ihre Produkte. Sie ist die Mitinhaberin des Deli Vegaani und Besitzerin der darin integrierten veganen Manufaktur Makea Vegaani. Ende Oktober hat sie ihr veganes Delikatessengeschäft im Stühlinger eröffnet. Makea Vegaani gibt es allerdings schon seit März. Übersetzt heißt der finnische Name "süß vegan" und spiegelt das Konzept der Manufaktur wider: Vegane Süßigkeiten, so simpel hergestellt wie möglich und frei von Zusatzstoffen und billigen Zutaten.


Aus der Not eine Tugend gemacht

Die Idee dazu wurde aus der Not heraus geboren. Denn nachdem bei ihr eine Autoimmunkrankheit diagnostiziert wurde, musste Engel viele Medikamente nehmen. Inspiriert von einer Dokumentation, die eine Senkung von Beschwerden und Medikation durch eine vegane Ernährungsumstellung versprach, habe sie sich dann vor vier Jahren schließlich dazu entschieden, vegan zu leben. "Das war für mich der richtige Weg", sagt sie. Zusätzlich getrieben von einem starken Wunsch nach Selbstständigkeit und Spaß am kreativen Kochen hat sie daraufhin das Makea Vegaani gegründet.

Als ihre ersten Produkte entstanden dabei die "kleinen Kraftpakete", kleine Kugeln aus naturbelassenen und gesunden Zutaten wie Datteln, Cashewnüssen und hochwertigen Pflanzenproteinen. Damit eignen sie sich laut Engel perfekt für nach dem Sport oder gegen das Mittagstief. Die Cashewkerne würden zudem eine Aminisäure beinhalten, die Glückshormone produziert. "Man kann also sagen, meine Produkte machen glücklich", lacht sie. Vier Sorten der Powersnacks gibt es mittlerweile, damit sind sie allerdings auch die bisher einzigen Produkte des Makea Vegaani.

Vegan kann auch lecker sein

Grund dafür ist die relativ spontane Gründung des Deli Vegaani nur wenige Monate später, die Engel viel Zeit und Kraft gekostet habe, wie sie berichtet. Sie wolle allerdings mit der Produktentwicklung fortfahren, sobald das Deli sich ein wenig etablieren konnte. An Ideen mangelt es ihr jedenfalls nicht: Rezepte für Pralinen, Schokolade, Dattelkaramell und Rohkostkekse seien bereits in Planung. Im Deli jedoch, das Engel mit ihrem Geschäftspartner Tobias Trumpf betreibt, gibt es bereits mehr Produkte zu entdecken.

Ob Brotaufstriche, Schokokekse, Lebkuchen, Muffins, Sandwiches oder Brownies - hier werden selbst Nicht-Veganer fündig. Denn trotz oder gerade wegen des hartnäckigen Klischees, das pflanzliche Essen sei fade und eintönig, wollen die Betreiber beweisen, dass vegan mehr ist als nur Sojaschnitzel: "Wir wollen zeigen, dass vegane Ernährung abwechslungsreich und lecker sein kann. Wir möchten aber nicht nur Veganer ansprechen. Jeder kann hierherkommen, denn veganes Essen schließt niemanden aus", betont Engel.

Deli Vegaani unterstützt Start-Ups

Neben gesunden, naturbelassenen Produkten liege ihr besonders fairer Handel, Nachhaltigkeit, Regionalität und bewusstes Einkaufen am Herzen, erklärt sie. Deshalb steht ihr Deli in Kooperation mit verschiedenen Freiburger Shops und Start-Up-Unternehmen wie Cashew for You und der Glaskiste, deren Produkte ebenfalls im Deli zu finden sind.

Wer zudem eine Idee für ein Start-Up hat, kann sich auch hier an das Deli Vegaani-Team wenden. Denn Trumpf und Engel wissen aus Erfahrung, wie schwer so ein Schritt in die Selbstständigkeit sein kann. "Wir haben das alles schon selbst durchgemacht", so Engel. Deshalb unterstützen und fördern sie Start-Up-Projekte in Produktion und Verkauf mit ihren Räumlichkeiten im Deli und mit ihrem Know-How zum Thema Selbstständigkeit.

Der Zukunft des Vegaani-Konzeptes steht Engel positiv gegenüber. Sie spiele mit dem Gedanken, ihr Makea Vegaani mit dem Deli zusammenzulegen, um dort weitere gesunde, vegane Süßigkeiten zu entwickeln. "Dabei werde ich auch weiterhin mit getrockneten Früchten, Nüssen und Pflanzenproteinen arbeiten", betont sie. Für das Deli wünsche sie sich, dass es gut bei den Menschen ankommt und eine Adresse für veganes Essen wird, zu der man gerne geht und diese auch gerne weiterempfiehlt. "Wir hoffen viele Leute davon überzeugen zu können, dass wir tolle Sachen machen. Veganes Essen ist schließlich für jeden da."
Adresse
Lehener Straße 13
79106 Freiburg
Telefon: 0176 50755298



Öffnungszeiten

Mo-Fr: 10 bis 18 Uhr

Sa: 10 bis 16 Uhr

Facebook: Deli Vegaani/ Makea Vegaani

Website: Deli Vegaani/Makea Vegaani