Neueröffnung: GoPasta am Güterbahnhof

Julia Nikschick

Das Gelände des ehemaligen Güterbahnhofs hat ein Restaurant dazu bekommen: GoPasta. Mit individuellen Pasta-Salat-Pizza-Kreation wollen Geschäftsführer Daniel Beier und Axel Gellautz in der Beurbarung schnelle, aber gesunde italienische Küche kultivieren.



Ambiente

Auf dem Vorplatz des Alten Zollhofs auf dem ehemaligen Güterbahnhofsgelände steht ein futuristischer Würfel: das 70 Sitzplätze große GoPasta. Im Innenbereich nimmt man auf quietschgelben Barhockern und an schwarzen Tischen Platz, draußen warten Strandsessel und riesengroße Sonnenschirme. Mit Palmen und Basilikumtöpfen kommt das mediterrane Strandfeeling noch ein Stückchen näher.

Treffen kann man hier neben der Latte-Macchiato-Mama auch den Geschäftsmann, der kurz zum Mittagsessen flitzt, das Ausflug-Ehepaar oder Studenten, die ihre freie Stunden ab vom Zentrum verbringen wollen.

Die Wandmalerein im Airbrush-Look verbinden das angebotene italienische Essen mit dem Schwarzwald: Das Bollenhut-Mädchen mit Spaghettikleid und das Münster umrahmt von Windrädern mit Penne-Rotorblättern.



Auf der Speisekarte

Die Geschäftsführer Daniel Beier und Axel Gellautz bieten klassisch italienisches Essen an. Die Pasta mit Soße gibt es für 4,90 Euro, der Salat (gemischt oder nur Rucola) kostet, ebenfalls mit Soße, 3,80 Euro. Extra-Zutaten, wie sonnengetrockenete Tomaten, diverse Käse- und Nussvarianten, Hühnchen, Lachs und vieles mehr kosten pro Portion 40 Cent.

Außerdem wechselt das Pasta-Angebot monatlich, sodass auch Spaghetti-phile Gäste ihre Spaghetti Carbonara genießen können. Baguettes gibt es fertig belegt ab 3,95 Euro mit Mozarella oder Serrano-Schinken, ab 4,30 Euro mit Ziegenkäse oder Carpaccio.

Für den süßen Zahn hinterher gibt es Panna cotta im kleinen Weckgläschen für 2,40 Euro. Gebäckliebhaber können sich entscheiden zwischen Muffins, in Schokoladen- und Fruchtvariation, und Cupcakes mit Schokoladen-Orange- oder Käse-Nuss-Frosting. Wer lieber ein Eis möchte,  greift in die Kühlbox, dort wartet Ben&Jerry's Ice Cream.

Ab Ende Juli bietet GoPasta auch Pizza an. "Der Pizza-Ofen ist schon bestellt," so Daniel Beier, "dann dürfen sich die Kunden auch ihre eigene Pizza kreieren." Das dauert im schnellen Ofen dann nur knappe zwei Minuten. Die Grundzutaten, Pizzateig und Nudeln, kommen nämlich schon vorgekocht und schockgefrostet bei GoPasta an. Alles andere ist frisch zubereitet.



Das Besondere

"Rein theoretisch könnte man jeden Tag bei uns etwas anderes essen," sagt Daniel Beier. Mit Vielfalt wollen sie punkten. Die Qual der Wahl als Geschäftskonzept: zwei Sorten Pasta, dazu acht Soßen und 22 Extra-Beilagen; drei Salate, fünf Dressings und ebenfalls 22 Extra-Beilagen. Bleibt abzuwarten, welche Auswahl für das Kreieren der Pizzen in zwei Wochen präsentiert werden.

Alle Gerichte (plus Getränke und Desserts) können als individuelle Kreation auch zum Mitnehmen oder Abholen über die GoPasta-Website bestellt werden.

Getränke

Wer nur für eine Kaffee-Pause zu GoPasta geht, kann zwischen drei Größen sein Lieblingsgetränk wählen. Cappuccino, Kakao oder Tee gibt es ab 1,50 Euro, die geeiste Cappuccino- oder Latte macchiato-Variante gibt es für 3,90 Euro. Zum Essen steht zu Wahl gekühltes Wasser für 1,80 Euro, Coke, Arizona IceTea, Limonade, Bionade oder frisch gepresster Orangensaft, aber auch Bier, ab 2,70 Euro, und Prosecco.



Adresse


GoPasta

Zollhallenstraße 2
Freiburg
0761.38411580

Web: GoPasta Freiburg

Öffnungszeiten

Montag bis Sonntag
10:30 bis 20 Uhr  

Mehr dazu:


Foto-Galerie

Tipp: Wartet einen Augenblick, bis die Galerie komplett geladen ist. Ihr könnt euch dann ganz bequem jeweils das nächste Foto anzeigen lassen, indem ihr auf eurer Tastatur die Taste "N" (für "next") drückt.