Geschäfte

Neueröffnung: Die Lebemann’s Bar in der Markthalle

Julia Stulberg

In der Markthalle hat Mitte Juni die Lebemann’s Bar eröffnet: Ein Ableger des Lebemann in der Habsburgerstraße. Es gibt Cocktails, Longdrinks und Highballs – für den kleinen Absacker, einen gemütlichen Abend oder auch als To-Go.

Der Inhaber

Ulrich Gretzmeier ist kein unbeschriebenes Blatt in der Freiburger Gastronomiewelt. Schon vor Jahren hat er mit seinen beiden Brüdern Wilok und Armin einen Barcatering betrieben und mit seiner eigenen Eventagentur große Tanzveranstaltungen in Freiburg organisiert. Seit September 2017 betreibt der 35-Jährige in der Habsburgerstraße das Lebemann. Mit diesem Restaurant hatte er sich einen Herzenswunsch erfüllt. Mitte Juli hat er nun einen Ableger in die Markthalle gebracht: Die Lebemann’s Bar. Bis Ende März war dort die Gin-Bar Monkey Garden. "Es soll das Sprachrohr in die Innenstadt sein", sagt Gretzmeier.

Das Ambiente

Violettes Licht umhüllt den Eingangsbereich der Markthalle an der Grünwälderstraße. Die Räumlichkeiten für die Lebemann’s Bar neben der Treppe zur Markthalle wurden umgebaut. An drei Stehtischen können die Gäste direkt auf Barhockern Platz nehmen, das Geschehen in der Markthalle aus ruhiger Ferne betrachten. Dahinter folgt die gut bestückte Bar. Ein dutzend Glühbirnen baumeln von der Decke, setzen Flaschen voller Alkohol und den Barkeeper in ein warmes Licht. Im Loungebereich hinter der Bar können weitere Gäste in gemütlichem Ambiente Platz nehmen.

Das Besondere

Die Lage in der Markthalle ist wohl das Besondere an der Lebemann’s Bar: Sie bietet die Möglichkeit, den Abend in der Innenstadt mit besonderem Flair ausklingen oder beginnen zu lassen. Denn wer nur Zeit für einen Absacker hat, kann direkt am Eingang Platz nehmen und muss sich nicht durch die Menschenmengen in der Markthalle drängen – und bekommt einen hochwertigen Cocktail.

Wer jedoch mehr Zeit mitbringt, kann im hinteren Teil der Bar den Abend verbringen. Oder mit dem Cocktail durch die Markthalle flanieren und die Speisen ausprobieren.



Alles, was auf der Karte der Bar zu finden ist, kann mitgenommen werden: Die To-Go Version für Cocktails, Longdrinks und Highballs können so auf den Straßen der Freiburger Innenstadt noch genossen werden.

Das kommt ins Glas

Verglichen zum Lebemann in der Habsburgerstraße dreht sich hier alles um die Getränke. Speisen gibt es keine, da es in der Markthalle schon eine vielfältige Auswahl gibt. Auf den Tischen liegen Klemmbretter mit zwei Seiten – die Karte: Cocktails, Longdrinks, Highballs, alkoholfreie Getränke. Neben klassischen Cocktails wie Cuba Libre, Gin Tonic und Mojito finden sich auch drei Specials: Der Lebemann Kiss, Le Gurk und Bacardi 4. Die Preise für alkoholische Cocktails rangieren zwischen 7 und 9,50 Euro. Drei alkoholfreie Varianten gibt es schon für 6 Euro. Die Aperitifauswahl zieren Getränke wie Lillet Wildberry, Aperol Spritz oder Portwein Tonic – 6 bis 7,50 Euro.

Die Bartender können Drink-Wünsche jeglicher Art umsetzen. "Wenn der Lieblingsdrink nicht auf der Karte ist, dann kann man uns ansprechen", erklärt Gretzmeier.

Lebemann’s Bar als Eventlocation

Die Räumlichkeiten können auch für private Feiern angemietet werden. Bis zu 300 Leuten finden in der Grünwälderstraße Platz. Auch wenn das Lebemann’s eine Bar ist, kann das Catering vom Restaurant in der Habsburgerstraße dazu gebucht werden. So kann die Location außerhalb der Geschäftszeiten – unter der Woche – für eigene Events angemietet werden.

Öffnungszeiten

Die Bar öffnet ihre Tore freitags und samstags. Auch wenn an diesen Abenden die Markthalle meist aufgrund verschiedenere Veranstaltungen gut besucht ist, schließt sie um Mitternacht. Doch nicht die Lebemann’s Bar: "Wir haben die Möglichkeit, es gemütlich auslaufen zu lassen. Um zwei fällt nicht der Hammer", sagt Gretzmeier.

Adresse:

Markthalle Freiburg

Grünwälderstraße 4

79098 Freiburg



Öffnungszeiten:

Freitag und Samstag 20-2 bis 3 Uhr

Mehr zum Thema: