Neueröffnung: Der Akoya Sushi Grill beim alten Güterbahnhof

Maryline Boudot

Anfang August hat das Akoya Sushi Grill am alten Güterbahnhof eröffnet. Die Betreiber wollen mit einem neuen Konzept bestehend aus einer Kombination aus Ipad-Bestellung und Kaltbuffet, sowie eigenkreierten Speisen überzeugen.

Die Betreiber

Das Restaurant Akoya Sushi Grill gibt es schon in Karlsruhe. Mit einem neuen Konzept wollen die Geschäftsführer Lac Hanh Hao und Zhang Hai Dong jetzt in Freiburg durchstarten. Eine Kombination aus Kaltbuffet und Bestellsystem per IPad mit ausgefallenen, eigenkreierten Gerichten und Getränken sollen zum Erfolg führen. Außerdem bauen die Betreiber auf ihren guten Ruf in Karlsruhe.

Das Ambiente

Beim Betreten des Restaurants fallen sofort die Stühle mit verschiedenen bekannten und unbekannten Gesichtern auf. Zum Beispiel zieren Jack und Rose aus Titanic in ihrer bekannten "I'm Flying"-Pose eine der Lehnen. Das Akoya ist in einem dunklen Stil gehalten und soll somit sowohl junges, als auch altes Publikum ansprechen. Jedes ihrer Restaurants ist selbst individualisiert und kreativ eingerichtet, sagen die Betreiber. Das Lokal in Freiburg bietet genügend Sitzplätze und bei schönem Wetter kann man auch draußen sitzen. Vor allem durch die offene Küche und die angenehme Musik verschiedener Genre entsteht eine entspannte Atmosphäre.

Auf der Speisekarte

Das Akoya bietet Menüs bestehend aus Kaltspeisen vom Buffet und warmen Gerichten per IPad-Bestellung. Gäste erhalten ein Punktekonto, das mittags aus zwölf Punkten für 12,90 Euro und abends aus zwanzig für 20,90 Euro besteht. Die warmen Speisen haben verschiedene Punkte, die dann bei der Bestellung vom Konto abgezogen werden. Bei diesen Speisen handelt es sich um spezielle Gerichte, wie zum Beispiel Sushi aus Gemüse und Rucola mit Dip oder Minirollen mit Gemüse und Käsesoße. Nebenbei darf man sich jederzeit am Buffet an einer großen Auswahl an Salat, Fleisch, Fisch, Sushi und Nachspeisen bedienen. Die Betreiber haben das System unter anderem eingeführt, damit Gäste nicht wahllos und unüberlegt Essen bestellen und somit zukünftig nicht mehr so viele Lebensmittel weggeschmissen werden müssen.

Auf der Getränkekarte

Neben Cola, Bier und Sprudel gibt es erfrischende hausgemachte Limonaden-Eistees. Außerdem selbstkreierte Cocktails, sowie selbstgemachte Tees, denen sie Namen wie "Goldener Fluss" oder "Parfümerie der Seele" geben haben.

Das Besondere

Die eigenkreierten Gerichte von der Punktekarte findet man nicht in jedem Sushi-Restaurant. Auch die Kombination aus IPad und Buffet gibt es selten, sagen die Betreiber. Zudem macht die individuelle Inneneinrichtung neugierig und man fühlt sich im Restaurant wohl.

Adresse

Akoya Sushi Grill
Ellen Gottlieb Straße 18
79106 Freiburg
Öffnungszeiten

Täglich von 11.30 bis 15 Uhr sowie von 17.30 bis 22.20 Uhr