Neueröffnung am Augustinerplatz: Das Antiquariat "Heinrich Heine" ist umgezogen

Nicole Schneider

Die Bücherkisten und Tische vor dem Ladengeschäft in der Universitätsstraße 6 sind verschwunden. Im Fenster hängt ein Papp-Schild: "Wir sind nun am Augustinerplatz 2 für sie da!" Warum das Antiquariat Heinrich Heine umgezogen ist:



Auch im neuen Laden direkt am Augustinerplatz hängt ein Papp-Schild: "Antiquariat Heinrich Heine". In der vergangenen Woche ist Uwe Wendland mit seinem Geschäft umgezogen - von der Universitätstraße zwischen Bertoldstraße und Rathausplatz ins Atrium am Augustinerplatz. Der Raum ist bis zur Decke mit Büchern gefüllt. Noch sieht es chaotisch aus -  aber das war auch im alten Geschäft auch schon mal so und gehört wohl auch zum Gebrauchte-Bücher-Business dazu.

Draußen auf dem Augustinerplatz, wo in dieser Woche ein Künstlermarkt stattfindet und sich an diesem Nachmittag zahlreiche Menschen sonnen, kann man die Bücher aber schon kaufen. Wendland führt weiterhin Bücher aller Genres und jeden Alters.



Wendland will erst mal auf dem Augustinerplatz bleiben. Die Umbau-Pläne für das Atrium schrecken ihn nicht ab. "Darüber machen wir uns noch keine Gedanken", sagt er, während er seine Bücher ausräumt. Seine eigenen Favoriten sind unter anderem Heinrich Heine und Tucholsky.

Der Umzug war fällig, weil der alte Standort demnächst umgebaut wird. "Wir gehen mit einem weinenden und einem lachenden Auge. Aber die Atmosphäre ist hier gut, es ist hell, mit den vielen Cafés ist es gemütlich", sagt Wendland. "Wir glauben, dass hier viel gelesen wird".

Mehr dazu:


Heinrich Heine

Augustinerplatz 2
79098 Freiburg
Foto-Galerie

Tipp: Wartet einen Augenblick, bis die Galerie komplett geladen ist. Ihr könnt euch dann ganz bequem jeweils das nächste Foto anzeigen lassen, indem ihr auf eurer Tastatur die Taste "N" (für "next") drückt.