Neuer WM-Film: Knetmeister der Herzen

Christoph Ries

Ein neuer WM-Film begeistert Deutschlands Fußballfans - mit Klinsi, Ballack, Kahn & Co. als Knetfiguren. Die 60-Sekunden-Filmchen sind großartig, ihr werdet euch biegen vor lachen! Für die EM arbeiten die Macher derweil schon an einer Fortsetzung. In der Hauptrolle: Jogi Löw als Knetpuppe. Christoph Ries stellt euch die Satire-Clips vor.

Deutschland, ein Sommermärchen, ach war das schön: mit Trikot ins Kino stürmen, über Poldi lachen, den dritten Platz und Sönke Wortmann toll finden, Schweini nackig sehen. Selten hat uns ein Kinofilm so mitgerissen. Aber wer sagt eigentlich, dass Wortmann wirklich „backstage“ war? Vielleicht ist der ganze WM-Blockbuster von vorne bis hinten Teil einer gigantischen Fußballfantasie. Ein fieses Konglomerat von Klinsi und Konsorten, das uns nichts ahnende Fanmeilenbesuchern in dem Irrglauben belassen sollte, wir wüssten, wie der süße Odonkor seine Zähne putzt.




Thomas Schneider (l., Produzent) und Axel Sucrow (r., Regisseur) von der Frankfurter Filmproduktionsfirma Scopas Medien kennen jedenfalls die wahren Hintergründe des sommerlichen Fußballspektakels. In ihren einminütigen Videoclips „D11B – Die Deutsche Elf Backstage“ verraten die Fußballfans jene intimen Details, die dem bedauernswerten Sönke verschwiegen wurden. Klinsis wahre Gründe für die Degradierung von Torwart-Titan Kahn, zum Beispiel, oder der endlos lange Schauspielunterricht, den der Bundestrainer über sich ergehen lassen musste, um aus der Kabinenpredigt endlich eine Standpauke werden zu lassen.

„Wir sind selbst überrascht vom riesigen Zuspruch der letzten Wochen, “ stellt Produzent Thomas klar. Als die Bildzeitung die Filmchen Ende vergangener Woche verlinkte, war die d11b-Site einige Stunden lang down. „Scheinbar haben wir mit unserem satirischen WM-Rückblick genau den Nerv der Fußballnation getroffen.“ Dabei kam die Idee eigentlich zu einem denkbar ungünstigen Zeitpunkt: Rechtzeitig zur denkwürdigen 1:4-Klatsche der DFB-Elf gegen Italien im März vergangenen Jahres erschien der erste Pilotfilm zur Serie. Das vermeintliche Ende von Bundestrainer Klinsmann war gleichzeitig der Startschuss für Klinsis Rolle als schwäbelnde Knetpuppe.

Zur Europameisterschaft 2008 planen die Animationsexperten den Ausbau der Serie und sammeln jetzt schon Ideen für neue Charaktere. Einen Mangel an geeigneten Vorlagen befürchtet Thomas beim aktuellen Zustand des deutschen Fußballs nicht. „Die Bundesliga ist voll mit kantigen Typen, ich bin schon auf Jogis Neuverpflichtungen für die Nationalelf gespannt.“ Den Schwarzwälder Chefcoach in Knete zu verwandeln wird das nächste große Projekt der Filmemacher sein: „Wir wollen noch nicht zu viel verraten, aber die Figur von Jogi Löw wird natürlich mit „höchschter Disziplin“ über die Belange der D11B wachen.“ Auch Jens Lehmann darf sich dank seiner Rolle als zettelverliebte Werbeikone der Versicherungsbranche über eine Stammplatzgarantie freuen.

Hinter den detailverliebten Videosequenzen steckt eine für Kurzproduktionen beachtliche Arbeit. Jede neue Einstellung von Ballacks Föhnfrisur wird von den Machern perfekt in Szene gesetzt, einige Szenen mit Special Effects am Computer nachbereitet. Für acht bis zwölf Sekunden Film benötigt das Team einen kompletten Drehtag. Ein Aufwand, der jetzt langsam belohnt wird. Nach und nach klopfen die ersten Sponsoren an die Studiotüre, und wenn es nach dem Geschmack von Thomas und Axel ginge, wäre die komplette Bundesliga längst eine einzige Knetposse.

Mehr dazu: