Neu im Aquarium: goldige Welse

Adrian Hoffmann

Unser kleines Algenproblemchen scheint gelöst: Wir haben drei Welse ins Redaktionsaquarium bekommen. Und das Beste ist: Sie fressen schon los wie wild gewordene Haie.



Die Goldfische haben sich zwar gewundert, machen aber erste Annäherungsversuche. Natalie Gastinger, die spendable Spenderin unserer neuen Fische (ihre Eltern wollen das Aquarium loswerden), hat uns darauf hingewiesen, dass wir Nachwuchs erwarten können, wenn es ihren Welsen bei uns gefällt. Es könnte allerdings sein, dass die Goldfische den dann einfach schlucken. Wie gemein!


Auf unsere Webquam werden die Neuen so gut wie nie zu sehen sein: Sie verstecken sich, sind viel am Boden und grasen höchstens Mal die Algen direkt vor der Cam ab. Wer Glück hat, wird das miterleben können. Es ist aber wahrscheinlicher, im Wald ein paar Wildschweinen zu begegnen.

Trotzdem, an die drei Welse, die zwei großen und den kleinen: ein herzliches Willkommen!