Neu auf Netflix: Die Streaming-Tipps fürs Wochenende

fudder-Redaktion

Was läuft? Alle neuen Filme und Serien bei Netflix - empfohlen von Film- und Serienfans aus der ganzen Welt. Dieses Wochenende gibt’s The Hateful Eight von Quentin Tarantino und eine neue Staffel von Chef’s Table.

  • Alle Highlights der Woche bei Netflix
  • Was ist neu und was wird gelöscht?
  • Empfehlungen von Film- und Serienfans weltweit
Was lohnt sich und was nicht? isnotTV , Partner von Fudder, stellt jede Woche die besten Neustarts und Abgänge der deutschen Streaming-Anbieter vor. Die Bewertung kommt dabei von Film-Fans weltweit. Weiter unten kannst du mit einem Klick selbst deine Meinung abgeben, Trailer schauen und mehr zu deinen Streaming-Lieblingen erfahren.

Dieses Wochenende neu im Netflix-Abo:

Dieses Wochenende dürfte die Entscheidung wieder schwer fallen, denn die neuen Serien und Filme auf Netflix sind alle sehenswert: Tarantino’s Western „The Hateful Eight” ist eine Geschichte um eine wild zusammengewürfelte Gruppe, die mit einer Kutsche in einen Schneesturm gerät und „Das Leben des Brian” ist Monty Pythons Kult-Parodie auf die Bibel-Geschichte von Jesus von Nazareth. In „Angry Birds - Der Film” fliegen die wütenden Vögel nach dem gleichnamigen erfolgreichen Spiel auf die bösen, grünen Schweine. „Lost in Space - Verschollen zwischen fremden Welten” ist der Serien-Neustart auf Netflix und in der Serie „Chef’s Table: Süße Kreationen” werden wieder Mal die leckersten Desserts von den besten Köchen gezeigt.

Angry Birds - Der Film (Start 12.04.)



Der Vogel Red ist ein Außenseiter und muss wegen seiner plötzlichen Wutausbrüche an einem Anti-Aggressions-Kurs teilnehmen. Dort trifft er auf den hyperaktiven Chuck und den unberechenbaren Bomb, die sich auch nicht wirklich unter Kontrolle haben. Als ein Haufen grüner Schweine auf der Insel ankommt, werden sie erst einmal freundlich begrüßt. Doch als die Eindringlinge die Eier der Vögel stehlen, müssen Red und seine neuen Freunde den ungeschlüpften Nachwuchs retten. Jetzt können sie all ihre Wut rauslassen!

Lost in Space - Verschollen zwischen fremden Welten - Staffel 1 (Start 13.04.)



2046: Das Weltall ist inzwischen bewohnbar und deshalb will auch Familie Robinson - unter der Führung von Professor John Robinson (Toby Stephens) - mit ihrem Raumschiff zu ihrem neuen Heim. Das Raumschiff hat jedoch einen Fehler, weshalb sie ihr neues Zuhause niemals erreichen und stattdessen auf einem anderen Planeten landen. Es ist eine Welt voller Gefahren, in der die Familie ums Überleben kämpfen muss und später auch zwei weitere Bewohner entdeckt, die gestrandet sind. Dann wäre da noch ein unheimliches Wesen, das keine Anzeichen einer menschlichen Identität aufweist.

Chef’s Table: Süße Kreationen (Start 14.04.)



Im Spin-Off der Dokusoap „Chef’s Table” werden die erfolgreichsten Konditoren der Welt vorgestellt und gezeigt, wie sie leben und arbeiten. Woher kam bei Back-Stars wie Christina Tosi die Leidenschaft, die Welt mit süßen Speisen zu bereichern? Vier Küchenchefs kreieren neue Desserts, probieren neue Geschmäcker und erzählen Erfolgsgeschichten sowie Missgeschicke.

Das Leben des Brian (Start 15.04.)


Brian (Graham Chapman) wurde nach seiner Geburt im Stall nebenan in eine Krippe gelegt und wird seitdem ständig mit Jesus von Nazareth (Kenneth Colley) verwechselt. Das ist erstmal nervig, doch richtig lästig wird sein Leben erst, als Brian für den Messias gehalten und Tag für Tag von Jesus Anhängern belagert wird.

The Hateful 8 (Start 15.04.)


Der Kopfgeldjäger John Ruth (Kurt Russell) ist mit seiner Gefangenen Daisy Domergue (Jennifer Jason Leigh) und zwei zugestiegenen Passagieren (Samuel L. Jackson & Walton Goggins) in einer Postkutsche durch Wyoming unterwegs und ist durch einen Schneesturm dazu gezwungen, Unterschlupf in einer Hütte zu finden. Allerdings ist die Hütte schon von anderen ruchlosen Gestalten, wie dem Mexikaner Bob (Demian Bichir), Oswaldo Mobray (Tim Roth) und dem Cowboy Joe Gage (Michael Madsen), besetzt. Anfangs unterhält man sich noch freundlich, doch doch die Spannungen nehmen zu und es wird klar, dass nicht jeder von ihnen die Hütte lebend verlässt.