Nächtliche Zufluchten: Eli Verveine legt im Waldsee auf

Bernhard Amelung

Als Resident-DJ im Club Zukunft ist Eli Verveine, eigentlich Tali Günter, eine feste Größe im Zürcher Nachtleben. An diesem Donnerstag legt sie in Freiburg auf.

Französische Verveine hat ein frisches, zitroniges Aroma. Als Tee getrunken, wirkt sie anregend und entspannend zugleich. Eine natürliche Alternative, um sich auf eine Clubnacht einzustimmen. Sie ist ein Lieblingsgetränk der Zürcherin Tali Günter, verewigt auch in ihrem Künstlernamen.


Als Eli Verveine macht sie seit Anfang der Nullerjahre im Zürcher Nachtleben als Discjockey auf sich aufmerksam. Im Radio LoRa, einem alternativen Lokalsender spielte sie von 2001 bis 2005 einmal im Monat, freitags, die ganze Nacht. Elektronische Clubmusik im Kraftfeld von House, Techno und Ambient. Ebenso in der Dachkantine auf dem Toni-Areal, von Oktober 2003 bis zu ihrer Schließung im Februar 2006 ein Refugium für Nachtschwärmer auf der Suche nach dem letzten Zufluchtsort vor dem Alltag.

Heute ist Günter alias Verveine Resident-DJ im Zürcher Club Zukunft und gefragte Gastkünstlerin in Europas namhaftesten Clubs; Robert Johnson in Offenbach, Jaeger in Oslo, Concrete in Paris, um die bekanntesten Spielstätten für House und Techno zu nennen. Zudem führt sie das Plattenlabel Tardis Records. Darauf veröffentlicht sie Stücke ihrer musikalischen Helden, Peter Kremeier (LoSoul), Paul Souter (Jorge Zamacona, Paul Mac) und Flow (Chas Burns). Musik, die anregt und zugleich entspannt. Mehr braucht eine Clubnacht nicht.


Was: Down by the Lake w/ Eli Verveine, Julius Steinhoff
Wann: Donnerstag, 12. Juli 2018, 22 Uhr
Wo: Waldsee

Mehr zum Thema: