Nachrichten vom Zaun

Carolin Buchheim

Auf der Suche nach Echtzeit-Berichterstattung von den G 8-Demos? Spree8, ein Mini-Blog von Spreeblick, ermöglicht es Teilnehmern und Beobachtern der Proteste, SMS und Voice-Meldungen direkt im Internet zu veröffentlichen.



Spree8ist, genau wie die legendäre SMS-Wand bei der von Spreeblick mitorganisierten re:publica-Konferenz im April, quasi Twitter im Kleinformat und ohne Anmeldungen. Von der Handynummer, von der man die Meldung schickt, werden die letzten vier Ziffern getilgt.


Hetze, Aufrufe zur Gewalt sowie Links zu illegalen Inhalten und juristisch zweifelhafte Inhalte werden laut Spreeblick gelöscht.

Bisher besonders interessant:  Die regelmäßigen Audio-Berichte vom Besitzer der Telefonnummer 0160493xxxx

Die momentan aktuellste Meldung ist von 13:21: "Gruß aus dem Medienzentrum: Molli ist blockiert, deswegen werden die Journalisten nun mit Bundeswehr-Booten von Kühlungsborn nach Heiligendamm gebracht". Auf den größten deutschen Newsportalen fehlt diese Meldung (sollte sie denn stimmen) noch.

[Update!] Einen ähnlichen Service gibt es auch bei Indymedia, und zwar gleich in sechs Sprachen: G 8-Ticker
Die Mini-Berichte dort scheinen aber vor der Veröffentlichung redaktionell bearbeitet zu werden.

Mehr dazu:

  • Spree8: Website& SMS 0177-6719356 & Telefon 030-868704209
  • Indymedia: G 8-Ticker: Website & SMS 0162 - 356 89 57 & Telefon 0381 - 77 88 006 (Englisch)  0381 - 77 88 007 (Deutsch)