Schwarzlichtradar im Schützenalleetunnel

Nachgerechnet: Pro Minute blitzt es im Tunnel einmal

Simone Lutz

10.000 geblitzte Autos: Kann das wirklich sein? Die Bilanz nach einer Woche Schwarzlichtradar im Schützenalleetunnel bestätigt: Durchschnittlich jede Minute wurde ein Auto geblitzt – doch das sind insgesamt nur 7,7 Prozent der Durchfahrenden.

Die Bilanz nach einer knappen Woche Schwarzlichtradar im Schützenalleetunnel – geblitzt wurden rund 10 000 Autos – hat ein enormes Echo ausgelöst. Viele Leserinnen und Leser fragten sich: Kann das wirklich sein?


"Die Zahlen stimmen", bestätigt die Stadtverwaltung auf nochmalige Anfrage. Von Donnerstag, 28. Juli, 0 Uhr, bis Dienstag, 2. August, 24 Uhr – das sind sechs volle Tage – wurden laut Stadtveraltung exakt 9294 Auslösungen gezählt. Das sind durchschnittlich 1541 Geschwindigkeitsübertretungen pro Tag, 64 pro Stunde oder etwa eine pro Minute. Das heißt: Im Durchschnitt wurde während dieser sechs Tage jede Minute ein Auto geblitzt.

BZ-Kommentator Kurt Höllwarth hat dankenswerterweise online auf die amtliche Verkehrszählung in Baden-Württemberg vom Mai 2016 hingewiesen (Herausgeber: Regierungspräsidium Tübingen). Mit dieser kann man die Zahl der Geblitzten in Relation setzen zur Menge der Autofahrer, die den Tunnel normalerweise befahren. Und da zeigt sich: Es sind ungefähr 20 000 Autos, die den Tunnel täglich passieren. Wenn also in sechs Tagen 9294 Autos geblitzt wurden und an einem Tag durchschnittlich 1541, dann sind nur 7,7 Prozent der Durchfahrenden beim zu schnellen Fahren registriert worden.

Die neue Radaranlage hat wie alle anderen auch eine Toleranz von 3 Stundenkilometern. Der Bußgeldkatalog ahndet Verstöße ab 6 Stundenkilometern zu schnell.

Mehr zum Thema: