Nach Grillparty an der Dreisam: Mann bewusstlos geschlagen und ausgeraubt

Sina Gesell

In der Nacht zu Sonntag wurde ein 43-Jähriger von einem anderen angegriffen und war kurzzeitig bewusstlos. Als er wieder aufwachte, bemerkte er, dass er beraubt und verletzt wurde:



Nach Angaben der Polizei ereignete sich der Vorfall gegen 1.20 Uhr im Bereich der Haslacher Straße/Eschholzstraße. Ein Passant informierte den Rettungsdienst, das Geschehen habe er allerdings nicht beobachtet, sondern sei erst später hinzugekommen.


Zuvor hatte sich der 43-Jährige mit einer größeren Gruppe am Dreisamufer zum Grillen befunden. Innerhalb der Gruppe kam es zum Streit, weil dem 43-Jährigen offenbar Medikamente geklaut wurden. Daraufhin verließ er mit einem anderen Mann, der ihm nicht weiter bekannt war, die Grillparty.

Im Bereich der Haslacher Straße / Eschholzstraße wurde der Unbekannte dann handgreiflich und griff den 43-Jährigen an, woraufhin dieser kurzzeitig bewusstlos wurde. Als er wieder zu sich kam, blutete er am Oberschenkel. Nach Angaben der Polizei könnte die Verletzung von einem Messer oder einer Glasscherbe stammen. Zudem wurden ihm Bargeld und Ausweispapiere gestohlen.

Polizei sucht Zeugen

Der unbekannte Mann wird wie folgt beschrieben:

Er ist zwischen 1,75 und 1,80 Meter groß, zwischen 30 und 40 Jahre alt und hat eine Glatze. Seine beiden Unterarme sind tätowiert. Er trug Kleidung der Marke Lonsdale und bezeichnete sich selbst als Hooligan.

Die Kriminalpolizei Freiburg hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen, die die Tat beobachtet haben, sich unter der Telefonnummer 0761.8825777 zu melden.

[Symbolfoto: Dominic Rock]