Unfallflucht

Mutmaßliche Autodiebe verstecken sich auf Misthaufen in Freiburg-Tiengen

bz

Ein kurioses Versteck haben sich Autodiebe in Freiburg-Tiengen ausgesucht: Nachdem sie mit einem gestohlenen Auto einen schweren Unfall gebaut hatten, flüchteten sie am Freitag kurz nach Mitternacht in einen Misthaufen.

Um kurz nach Mitternacht meldeten Zeugen im Freiburger Stadtteil Tiengen, dass sie ein lautes Reifenquietschen und einen Knall gehört hatten. Die Polizei fanden vor Ort in der Freiburger Landstraße in östlicher Richtung ein beschädigtes Auto, einen VW Golf, vor, das sich gleich mehrfach überschlagen hatte.


Der Fahrer hatte vermutlich wegen überhörter Geschwindigkeit die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren. Die Insassen waren zu Fuß geflüchtet. Es stellte sich heraus, dass das Auto vier Tage zuvor, am 15. Mai, in der Freiburger Altstadt gestohlen worden war.

Die Polizei fand die Diebe auf einem Misthaufen

Die Polizei fahndete nach den vom Unfallort Geflüchteten, unter anderem auch mit Hilfe einer Hundestaffel. Schließlich spürten sie die Geflüchteten auf einem Misthaufen auf einem Bauernhof in der Alten Breisacher Straße auf.


Gegen den Fahrer wird nun wegen mehrerer Verkehrsstraftaten und wegen des Autodiebstahls ermittelt. Am Freitagvormittag befand sich der 21-Jährige noch bei der Polizei; es wird geprüft, ob er in Haft kommt. Sein 18-jähriger Beifahrer befindet sich auf freiem Fuß.