Musiker Lukas Meister will seine CD mit Crowdfunding finanzieren

Alexander Ochs

Der Freiburger Musiker Lukas Meister will im Herbst seine erste CD herausbringen. Digital ist das kein Problem. Doch um die CD pressen zu können, muss Geld her. Darum setzt er auf Crowdfunding:



„Man sammelt Geld für ein kreatives Projekt, die Leute bekommen aber auch etwas zurück“, fasst Lukas Meister die Idee des Crowdfunding zusammen, die mittlerweile im Mainstream angekommen ist und schon vielen Künstlern zur Finanzierung von Projekten verholfen hat.


Der Freiburger Singer/Songwriter weiß schon, dass sein Debütalbum am 27. September 2013 beim hiesigen Label Rummelplatzmusik erscheinen wird, allerdings eben nur digital als mp3-Download. Damit das Ganze auch physikalisch vorhanden ist, muss erst einmal eine CD gepresst werden. Deren Finanzierung will der 27-Jährige über die Crowdfunding-Plattform Startnext stemmen. Mindestens 1.500 Euro sollen so zusammenkommen.

„Ich habe viel Arbeit in mein Debütalbum ‚Wanderjahre‘ investiert und will das Projekt jetzt fertig stellen“, sagt Lukas. „Dazu benötige ich die Unterstützung aller Leute, die meine Musik mögen und die mir helfen wollen, den letzten Schritt zum großen Ziel zu machen.“ Die CD gibt's schon für 15 Euro Support-Beitrag, für 150 Euro gibt's ein Wohnzimmerkonzert des Meisters. Ebenfalls im Unterstützer-Programm: Tickets für ein Release-Konzert und Unternehmens-Sponsoring. "Für Firmen aus der Region, die von der massiven Promo profitieren möchten und im kulturellen Bereich als Sponsor aktiv werden wollen“, sagt der Musiker. Noch bis zum 1. September läuft das Projekt, und bisher sieht es gut aus: Schon jetzt haben Unterstützer Lukas 766 Euro zugesichert.

Kommt die angepeilte Summe nicht zusammen, zahlt niemand etwas. Und andersherum – wenn vielleicht sogar mehr reinkommt als anvisiert? Was passiert dann mit dem Geld? Lukas gibt Entwarnung: „Alles, was noch dazu kommt, wird in professionelle Promotion investiert, um den Effekt zu vergrößern. Also keine Saufgelage, sondern sinnvolle Investition.“

Lukas Meister: Crowdfunding

Quelle: YouTube


Mehr dazu:

[Bild: Promo]