Musik fürs Auge: Otto Normal bringen vier ihrer Videos in Gebärdensprache raus

Gina Kutkat

Die Freiburger Band Otto Normal hat vier Videos in Gebärdensprache veröffentlicht. Damit möchten sie gehörlosen und schwerhörigen Menschen einen Zugang zu ihrer Musik eröffnen. fudder-Autorin Gina Kutkat hat bei Sänger Peter Stöcklin nachgefragt.

Er wollte immer schon mal etwas zum Thema Gebärdensprache machen. "Ich finde das einfach total faszinierend," sagt Peter Stöcklin, Sänger der Freiburger Popband Otto Normal. Seit er vor sechs Jahren im Rahmen seines Studiums ein Praktikum in einer Sprachheilschule in der Schweiz machte, schwirrte dem Musiker dieser Gedanke im Kopf.


Und aus diesem Wunschtraum ist nun Wirklichkeit geworden: An diesem Freitag veröffentlichte die Band vier Videos in Gebärdensprache, die am Wochenende beim Tag der Offenen Tür im Bundeskanzleramt in Berlin gezeigt werden.

 

Otto Normal - "Augen zu" in Gebärdensprache

Quelle: Youtube



Peter Stöcklin wird dort mit dem Projekt 'Norm braucht Vielfalt' vor Ort sein, das er verfolgt, um der Vielfalt in der Gesellschaft ein Gesicht zu geben. "Ich möchte das gemeinsame Tätigsein und Zusammenleben von Menschen mit und ohne Behinderung fördern und normalisieren," sagt Stöcklin. Die vier Videos sind erst der Anfang.

Lisa Ulrich hat für die Ottos die Lyrics zu "Weit weg", "Augen zu", "Das neue Normal" und "Das siebte Jahr" in Gebärdensprache übersetzt und auch in den Videos performt. Es macht Spaß, ihr dabei zuzusehen: Sie wippt im Takt mit, lacht und flirtet ein bisschen mit der Kamera. "Es war zwar ein langer Drehtag, aber es hat so viel Spaß gemacht und die Lieder sind genau mein Ding," postete die Leipzigerin auf ihrer Facebookseite.

 

Otto Normal - "Das neue Normal" in Gebärdensprache

Quelle: Youtube



Ulrich, die auch schon andere Musikvideos in Gebärdensprache übersetzte, ist mit gehörlosen Eltern aufgewachsen, sie selbst kann jedoch hören. In den Videos steht sie vor einer Leinwand, auf der Otto-Normal-Videos laufen: Es handelt sich dabei zum Teil um Original-Musikvideos der Band, zum Teil um Aufnahmen einer Akustiksession in Basel. Maximilian R. Schneider hat die Videos gefilmt.

Peter Stöcklin und seine Band werden sich auch weiterhin in Sachen Inklusion engagieren und die Projekte weiterverfolgen. "Auch zum Thema Gebärdensprache möchte ich gerne noch mehr machen," so Stöcklin. Er selbst beherrscht das Gebärdenspiel jedoch nicht: "Nach meinem Praktikum habe ich alles wieder vergessen."

 

Otto Normal - "Das siebte Jahr" in Gebärdensprache

Quelle: Youtube



Otto Normal - "Weit Weg" in Gebärdensprache

Quelle: Youtube

 

Mehr dazu:

[Foto: Screenshot / privat ]