Music-Star(t)-Contest 2008: Diese Bands sind mit dabei

Jan Funk

Am kommenden Samstag wird das Stadthaus in Neuenburg am Rhein gerockt: Das Finale des Music-Star(t) Contest 2008 steht an, bereits zum vierten Mal. Acht Bands haben sich für das Finale qualifiziert, acht Musikstile treffen aufeinander: gute Musik und gute Stimmung sind garantiert. Es geht also ans Eingemachte. fudder stellt die acht Finalisten schon einmal vor.

Fuzz




Der Name Fuzz setzt sich aus den Musikrichtungen Funk und Jazz zusammen. Musikalisch bewegt sich die 5er-Combo in einem noch nicht ganz definiertem Raum: „Modern Dancefloor-Jazz, Modern Dancefloor-Funk, Pop mit Jazz und Funk. Ach, keine Ahnung“, beschreiben sie ihren Musikstil.


Der Music-Star(t)-Contest ist der erste Bandwettbewerb, bei dem sie mitmachen. „Uns gibt’s auch noch gar nicht lang“, in der jetzigen Besetzung spielen sie erst seit dem Frühjahr 2007. Qualifiziert für das Finale hat sich die Band aus Müllheim direkt nebenan, beim Vorausscheid in Neuenburg Ende Januar. Ihre Erwartung an den Music-Star(t)-Contest ist vor allem eins: Party machen. Und ein paar mehr Auftritte im Anschluss. Sie haben auch zwei neue Songs gemacht, die sie im Finale spielen wollen.

Fuzz: Website & MySpace & fudder Bandnamenskunde

Irie



„Wir wollen vor allem Spaß auf der Bühne haben und viele Leute, die uns dabei zusehen“, so setzen Irie aus Freiburg ihre Erwartungen an den Music-Star(t)-Contest. Mit „Indierock mit verzerrten Gitarren und Melodie“ wollen sie beim Finale Stimmung machen. Acht Songs stehen zur Auswahl, aus denen sie dann vier oder fünf auswählen wollen: „Die Entscheidung muss aber erst noch reifen“. Was am besten läuft, wird gespielt.

Seit Mitte 2005 steht die Besetzung und bei den Proben wird es auch schon mal „extrem“ laut oder „extrem“ leise, um dann auf der Bühne doch eher die Mitte zu wählen.

Ihre Band-Contest-Erfahrungen stammen aus dem Jahr 2007, als sie sowohl beim Jugend-HOK-Contest, als auch auf dem Play-Live-Contest am Start waren. „Da sind wir allerdings schon in der ersten Runde rausgeflogen. Aber das wird nächstes Jahr mit neuer CD bestimmt besser.“ Zwei Demo-CDs sind bereits entstanden und direkt vor dem Music-Star(t)-Contest soll die erste EP aufgenommen werden. „Das wird bestimmt super“.

Irie: Website & MySpace

Honeybrawl



Honeybrawl aus Pforzheim gibt es seit Oktober 2006. Live-Erfahrungen sammelten sie unter anderem bei Auftritten mit Aka-Frontage, Unprinted und bei diversen Band-Contests wie dem Emergenza, bei dem sie nächste Woche im Halbfinale stehen. Die Sieger aus dem Vorentscheid in Offenburg nahmen 2007 ihre erste Demo-CD auf.

Honeybrawl:
Website& MySpace

Flashing Rones



Mit „dickem Rock ’n Roll gemischt mit Blues und Funk“ wollen die Flashing Rones beim Finale die Bühne rocken. Und das vor allem mit neuen Songs auf einer „tollen Bühne mit ’nem Sound, den wir wahrscheinlich noch nie so hatten“, sagt Gitarrist Marko Sebalj. Und vor allem wollen sie das Mikrophon gewinnen (Preis für den 3. Platz, die Red.), um es dann gegen einen Verstärker einzutauschen.

Seit September 2007 gibt es die Band aus Tuttlingen in der jetzigen Besetzung. Und der Name erinnert etwas an den einer doch recht bekannten Band, wenn man ihn umdreht: Stoling Rones.

Ob der Music-Star(t)-Contest zum gleichen Erfolg führen wird, wie beim Namensvorbild, „das sehen wir dann am Ende“, meint Marko. Auf jeden Fall wollen sie die Chance nutzen und noch motivierter an die Sache rangehen. Am liebsten würden sie aber nach der Show noch mit den anderen Bands zusammen „jammen“. „Liebe geht halt nicht durch den Magen, sondern durch Musik.“

Flashing Rones: MySpace


Libido Froid



„Dann freuen wir uns wie Bolle“ war die Antwort auf die Frage, was Libido Froid machen, wenn sie im Finale des Music-Star(t)-Contest gewinnen sollten. Wieder ein Konzert zu bekommen und vor größerem Publikum zu spielen, das erhoffen sie sich die drei Jungs aus Meersburg am Bodensee von diesem Bandwettbewerb.

Dass sie das können, haben sie schon mehrmals bewiesen, unter anderem mit Konzerten im Bregenzer Festspielhaus oder dem „Z“ in Freiburg. Music-Star(t) ist nicht der erste Bandcontest, auf dem sie spielen. Und gewonnen haben sie auch schon, nämlich beim OpenSee-Festival und dem Contrast-Band-Contest in Konstanz.

Sie selbst beschreiben ihre Musik als "Funky-Deutschrock" und haben auf jeden Fall mal Lust Jazz zu spielen. Was Libido Froid beim Finale von Music-Start(t) zum besten geben werden, wird allerdings noch nicht verraten. Nur so viel: Der Song „Ignorama“ wird „auf jeden Fall dabei sein.“

Libido Froid: Website & MySpace

Jacuzzi Pirates



Nach eigener Aussage ist die Musik der Jacuzzi Pirates „relativ gitarrenlastige Rockmusik, alternativ und mit relativ viel Melodie.“ Seit Herbst 2005 gibt es die Gruppe, ihr erstes Konzert gaben sie im Mai 2006 und ein eigenes Album haben sie auch schon. Seit November letzten Jahres ist es zu haben. Und sie sind gerade dabei, ein neues zu machen.

Beim Finale des Music-Star(t)-Contests wollen sie eigentlich nur ein gutes Konzert spielen und Spaß haben, so wie bisher. „Wir werden auch viel proben.“

Als Sieger der Ausscheidung in Lörrach haben es die vier Jungs ins Finale geschafft. Vier neue Songs werden sie beim Finale spielen und noch gute ältere rauspicken. Ganz alte Songs, bei denen sie „songwritetechnisch noch nicht so weit waren“, wollen sie gar nicht erst mit reinnehmen. „25 Minuten sind schon sehr knapp“, sagt Philipp Kols, Bassist der Combo. „Es wird ein knappes, aber gutes Programm.“

Jacuzzi Pirates: Website & MySpace& fudder Bandnamenskunde

Wir



Wir aus Endingen ist die umtriebigste Band in der Regio. Bereits dreißig Konzerte haben sie dieses Jahr gespielt und kamen erst vor kurzem von ihrer „Einsicht-Tour“, quer durch Deutschland, zurück. Bei Konzerten in Berlin, Hamburg oder Köln spielten sie schon mal vor über 200 Leuten. Und das in der Fremde! Mit Auftritten beim ZMF und beim ZDF-Fernsehgarten sammelten sie schon kräfig Konzerterfahrung.

Letzte Woche stellte das Trio seine dritte CD vor, auf der „emotionsgeladener Deutsch-Rock, der ins Herz geht und nicht wieder raus“ zu hören ist, wie sie ihren Musikstil selbst beschreiben.

Beim Vorausscheid in Bötzingen haben sich Wir gegen die Konkurrenz durchgesetzt und werden natürlich auch im Finale alles geben.

Wir: Website & MySpace

Sleeping Rage



Mit dem 3. Platz beim Bring it out-Bandcontest im Rhamen des „Festivals am Münster“ bringen Sleeping Rage bereits Erfahrung mit nach Neuenburg. Allerdings wird Music-Star(t) wohl ihr letzter Bandwettbewerb bleiben. „Gegeneinander spielen ist einfach nicht so toll, wie miteinander spielen“ sind sich die vier aus Schluchsee einig, denn Musikgenres zu vergleichen ist nicht mehr so ihr Ding.

Nichtsdestotrotz wollen sie natürlich so gut spielen, wie sie können und alles rausholen was geht. Und das größtenteils mit älteren Songs. Im Falle eines Sieges „betrinken wir uns wie richtige Männer“, sagt Sänger Larry Wißler.

Nach dem Motto „Ein Song lebt mit der Band weiter“ gestalten sie auch ihre Sessions. Immer wieder werden Songs verbessert und angepasst. Die Musikbeschreibung fällt eindeutig aus: „Laut, aggressiv, druckvoll“, wie Larry Wißler sagt. So erwacht dann auch die Rage aus dem Schlaf.

Sleeping Rage: MySpace

Mehr dazu:

Was: Music Star(t)-Contest-Finale
Wann: Samstag, 19. April 2008, 18:30 Uhr Einlass, 19:30 Uhr Beginn
Wo: Stadthaus Neuenburg, Rathausplatz 5, 79395 Neuenburg am Rhein (Google Maps)