Müssen Crash und Drifters 2019 dicht machen?

fudder-Redaktion

Crash und Drifters – zwei legendäre Freiburger Clubs stehen vor dem Aus: Wie jetzt bekannt wurde, müssen sie wohl der Industrie- und Handelskammer weichen; 2019 dürfte Schluss sein.



Die Stadtverwaltung will die entsprechenden Grundstücke in der Schnewlinstraße an die IHK Südlicher Oberrhein verkaufen, für rund 1,3 Millionen Euro – das geht aus einer Informationsvorlage für den Freiburger Gemeinderat hervor, die der Badischen Zeitung vorliegt.


Mit diesem Beschluss würde das Standortende zweier Clubs in Freiburg besiegelt, die in der Szene als Institutionen gelten. Der Gemeinderat wird am Dienstag, 17. März, im nicht-öffentlichen Teil der Sitzung entscheiden.

Ziel der Verwaltung: Standortsicherung der IHK

Die IHK bekundet seit längerer Zeit Interesse an einer Erweiterung ihres Standortes in der Schnewlinstraße. Wie aus der Vorlage für den Gemeinderat hervorgeht, hatte die IHK erst vor wenigen Wochen der Stadt gegenüber erneut dargelegt, dass die baulichen Kapazitäten erschöpft seien. Man brauche zusätzliche Nutzfläche von 2500 bis 3000 Quadratmeter. Der Erwerb der Grundstücke, auf dem das Crash und das Drifter's beheimatet sind, wäre "die ideale Lösung".

Für die Stadtverwaltung dient eine Standortsicherung für die IHK als Argumentationsgrundlage. Die Übergabe der Grundstücke ist zum 1. Juli 2019 geplant. Sie kann je nach Bedarfslage aber auch zu einem späteren Zeitpunkt erfolgen.

Mehr dazu: