MP3tag: So ordnest du deine Musiksammlung

Marc Schätzle

Die MP3-Sammlung sieht aus wie Kraut und Rüben? Du suchst nach Songs auf deiner Festplatte und findest sie einfach nicht? Zeit deine Musiksammlung aufzuräumen. Zum Beispiel mit MP3tag. Das ist ein kostenloses Tool, mit dem Titelinformationen von MP3s schnell und einfach verändert und erstellt werden können, und so wieder Ordnung in die Musiksammlung kommt.



Wer Musiktitel im Internet herunterlädt oder Musik von CD's rippt, bekommt oftmals hässliche Dateinamen angeboten, wie zum Beispiel"125789-XYZ ( ABC).mp3". Diese Datei wandert dann in den Musikordner und selten findet man sie wieder. Abhilfe schafft ein kleines kokstenloes Programm: MP3tag.


Mp3tag ist sicher kein Geheimtipp mehr und MP3-Tag-Software gibt es wie Sand am Meer. Dennoch hat dieses Tool alles, was man braucht um seine Musiksammlung übersichtlich zu gestalten und Informationen zu Interpret, Album, Titel, Genre, etc. zu bearbeiten und so für eine übersichtliche Musiksammlung zu sorgen.

Die Informationen zu Interret, Titel, Album, etc., sind in sogenannten ID3-Tags gespeichert, welche ein Format für Zusatzinformationen (Metadaten) bezeichnen, die in MP3s enthalten sind.


(Bild zum Vergrößern klicken)

Nach dem Downloadund der Installation der Software könnt ihr über "Datei" --> "Verzeichnis wechseln" Ordner einlesen, in dem sich Lieder befinden, die ihr mit neuen Tags und Bildern fürs Cover versehen möchtet. Anschließend könnt ihr die einzelnen Tags bearbeiten, neue Tags hinzufügen oder bestehende entfernen, (zum Beispiel: Kommentar, Aufnahmedatum, etc.) und zum Schluss abspeichern.

Ihr könnt auch mehrere Dateien markieren oder für einen ganzen Ordner Tags bearbeiten. Um beispielsweise den Namen des Albums global für den ganzen Ordner zu ändern, markiert ihr im Hauptfenster (rechts) alle Tracks und klickt dann links in Album, vergebt dort einen Namen und speichert ihn ab.


(Bild zum Vergrößern klicken)

Ihr könnt auch automatisiert von Datenbanken Tags einlesen lassen. Mp3tag greift hierbei auf Datenbanken von Amazon, discogs, freedb oder MusicBrainz zu. So spart ihr euch das Abtippen.

Beispiel: Ich habe von einem Kumpel eine CD bekommen, die ich mir bereits gerippt habe. Nun stehen da Dateinamen wie 1.Titel1.mp3 für den ersten Track, 2.Titel1.mp3 für den zweiten, usw.
Über die Datenbank lade ich mir das Cover und die richtigen Informationen zu den Tracks und kann meine Angaben einfach überschreiben lassen.


(Bild zum Vergrößern klicken)

Ebenfalls sehr praktisch ist der enthaltene Konverter. Über zuvor festgelegte Einstellungen kann ich den Titel meiner MP3-Datei verändern. Beispielsweise soll die Syntax folgendermaßen aussehen:

  • Tracknummer.Name des Interpreten - Titel - Album.mp3
    --> 1. AC/DC - Rock'n'Roll Train - Black Ice
Hierfür klickt ihr auf "Konverter" --> "Tag/Dateiname" und bastelt die gewünschte Ausgabe zusammen. Ihr könnt auch wie oben im Bild zu sehen Wörter und Zeichenketten ersetzen lassen.

MP3tag unterstützt die Versionen ID3v1, ID3v2.3, ID3v2.4, iTunes MP4, WMA, Vorbis Comments und APE-Tags.

Wer iTunes hat ist bereits gut versorgt, doch nicht jeder ist "Apple-Nerd". Ich lege mit Traktor auf, darin enthalten ist eine ausgezeichnete iTunes-Anbindung, beispielsweise zum Importieren von in iTunes erstellen Playlisten, dennoch benutze ich kein iTunes. Vielleicht später mal :-)

Bis dahin liefert mir MP3tag wirklich gute Dienste, um meine Musiksammlung einigermaßen übersichtlich zu gestalten.

Welche Software könnt ihr empfehlen?
Mehr dazu: