Motorroller rast in Betzenhausener Geschäftshaus

Markus Hofmann

Schwerer Unfall in Betzenhausen am gestrigen Mittwochabend: Gegen 23 Uhr ist eine 15-jährige Rollerfahrerin mit ihrem Beifahrer in die Glasfront eines Geschäftshauses gerast.

Überhöhte Geschwindigkeit, Alkohol im Blut und dazu kein Führerschein sind nach Einschätzung der Polizei die Ursachen für den Unfall. Anwohner hatten der Polizei gegen 23 Uhr mitgeteilt, dass ein Motorrad in die Glasfront eines Geschäftshauses im Bereich Kußmaulstraße/Sundgauallee gefahren sei und zwei Personen schwere Verletzungen erlitten hatten. Wie die Polizei feststellte, war ein 15-jähriges Mädchen mit einem schnellen Motorroller in einer Kurve geradeaus über den Gehweg gefahren und in den gläsernen Eingangsbereich eines Geschäftshauses gerast. Im Vorraum des Gebäudes blieben Fahrerin, Sozius und Roller liegen.


Die junge Frau erlitt schwerste Verletzungen, ihr 19-jähriger Sozius, bei dem ein Alkoholgehalt von etwa 1,6 Promille festgestellt wurde, kam mit leichteren Verletzungen davon. Der Sachschaden am Gebäude und am Roller beläuft sich auf mindestens 10.000 Euro.