Morgen im Swamp: The Experimental Pop Band

Carolin Buchheim

"Jajaja, die Arctic Monkeys, die Horrors, die Shout Out Louds, superdubberteeniesound, schon klar und auch ok, aber wo haben die ihre ganzen Einflüsse her?" schreibt Swamp-Chef Chico in der Ankündigung zum morgigen Gig im Swamp. "Von Bands wie dieser hier!" "Diese Band hier" ist The Experimental Pop Band aus Bristol.



Hinter The Experimental Pop Band steckt, Mastermind-mäßig, Davey Woodwards, der schon mit der Vorgängerband "Brilliant Corners" vertracktes Songwriting mit schnuckigen Gitarrenpop-Melodien kultivierte.


So doof es sich auch anhört: "Experimental Pop Band" ist ein wirklich passender Name für eine Band, die gitarrigen aber melodiösen Mucker-Pop macht, der auch mal soulige Elemente, jazzige Tunes, smoothes Crooning und in der Vergangenheit auch durchaus mal TripHop-Kram beinhaltet. Bristol halt: Da mischt man die Stile.

3 Alben hat die Band bisher auf 3 unterschiedlichen Labels veröffentlicht ("Discgrotesque" auf Bungalow, "Homesick" auf City Slang, "Tarmac & Flames" auf Cooking Vinyl) und Mitte des Monats steht die nächste Veröffentlichung an: "Tinsel Stars". Die aktuelle "Hello" ist bereits auf iTunes erhältlich.

Das sollte ein kuscheliges Swamp-Konzert werden, das sicher nicht nur all jenden gut gefallen dürfte, die auch bei den Gigs von Decoration und Spearmint einen schönen Abend erlebt haben.

Mehr dazu:



Was: The Experimental Pop Band
Wann: Donnerstag, 7. Juni 2007, 21 Uhr
Wo: Swamp
Eintritt: €8

The Experimental Pop Band: Bang Bang you're dead (2001)