Montag im Friedrichsbau: Mr. Elektro, ein Dokumentarfilm über einen balinesischen Wunderheiler

Melanie Killenberger

"Mr. Elektro" - so heißt der Film, den Regisseur Sebastian Linda am Montagabend im Friedrichsbau vorstellt. Warum der Dokumentarfilm über einen balinesischen Wunderheiler Freiburg-Bezug hat:



Auf einer Reise durch Asien begegnen der Filmemacher Sebastian Linda und seine Freundin Sophia Maier einen am Krebs erkrankten Holländer. Er erzählt ihnen die unglaubliche Geschichte eines rätselhaften Wunderheilers auf Bali, der mit seinen magischen Kräfte kranke Menschen heilen soll. Sein Name: Mr. Elektro.


Gefesselt von dieser wahnsinnigen Story wollten die beiden Abenteurer der Sache selbst auf den Grund gehen und reisten nach Bali. Was sie dort erlebten, übertraf ihre Vorstellungskraft. Mit seinen elektrisierenden Kräften schien Mr. Elektro tatsächlich Menschen heilen zu können. Was allerdings blieb, waren zahlreiche Fragen. Selbst Wissenschaftler konnten sich das scheinbar übernatürliche Phänomen nicht erklären.

Die einzige Möglichkeit, um auf diese Fragen eine Antwort zu bekommen: Sebastian und Sophia mussten nochmal zurück nach Bali. Zwei Jahre nach ihrem ersten Trip auf die indonesische Insel und mit der Kamera im Gepäck reisten sie dorthin, um den Fähigkeiten von Mr. Elektro auf den Grund zu gehen. Was dabei rauskam, ist ein bewegender und erkenntnisreicher Dokumentarfilm.

Und der hat auch noch einen Bezug zu Freiburg: Die Filmmusik stammt vom Freiburger Komponisten Mathias Greule und Dr. Walter Lucadou von der Parapsychologischen Beratungsstelle war wissenschaftlicher Berater des Films und kommt als Experte in ihm vor. Im Anschluss an die Premiere am Montagabend kann das Publikum mit Sebastian Linda und Dr. Lucadou diskutieren

Mr. Elektro - Trailer
Quelle: Vimeo


Mehr dazu:



Was:
Mr. Elektro
Wann: Montag, 18. November 2013, 19 Uhr
Wo: Friedrichsbau-Kino
Eintritt: 7,50 Euro