Monrose: Gig in Freiburg findet statt

Carolin Buchheim

Aufruhr unter Monrose-Fans: Nachdem diverse Konzerte der 'Venus Temptation Tour' verschoben und 3 Gigs ganz abgesagt wurden, spekulierten besorgte Monrose-Fans in Online-Foren über eine Absage der gesamten Monrose-Tour. fudder hat beim Veranstalter des Freiburger Gigs, KAROEvents nachgefragt. "Der Gig in der Rothaus Arena findet auf jeden Fall statt!" Die Gründe für die Terminprobleme hätten bei der Vorband Lexington Bridge gelegen.



"Die Terminänderungen und Konzert-Absagen wurden durch einen Exklusiv-Deal mit der Vorband Lexington Bridge verursacht", erklärt Christoph Römmler von KAROevents."Die Boy-Band konnte an einigen Terminen der lang geplanten Monrose-Gigs nicht. Da wurden die Konzerte verschoben beziehungsweise abgesagt."


Lexington Bridge ist eine in London gecastete Boyband. Das Video zur ersten Single 'Kick Back', das seit einigen Wochen auf MTV und VIVA läuft, hat eine geradezu hypnotische Qualität: Man weiß gar nicht, welche Boy-Band Lexington Bridge denn nun kopieren, denn sie erinnern zugleich an N'Sync, US5, O-Town, Overground  und die Backstreet-Boys.

Lexington Bridge sind die quintessentielle Boyband nach Rezept: Einmal blonde Haare, einmal braune Haare,  ein Sportler, ein Post-Millenium-Emo-Punk und ein Afro-Amerikaner; eine Band, in der sicher einer religiös ist, einer das Mama-Söhnchen, einer der Wilde, einer der treudoofe beste Kumpel. Lexington Bridge sind die Kopie der Kopie der Kopie, eine Band so genau nach Schema geformt, dass man zugleich angewidert und fasziniert ist und sich trotzdem fragt, wann denn wohl die erste Folge ihrer Reality-Show auf VIVA läuft.



Wäre ihr schneller Abstieg nicht so vorhersehbar gewesen, man müsste geradezu traurig sein ob der Tragik, dass die Monrose-Mädels Bahar, Mandy und Senna, sich auf ihrer eigenen, ersten Deutschland-Tour nach ihrer Vorband richten müssen; Nach einer Band, die sie, dem Willen der Plattenfirma nach, in der Gunst der jungen Fans bald ersetzen soll.

Bei Monrose, deren zweite Single es nur kurz in die Top Ten schaffte (und die jetzt im unteren Mittefeld der Charts herumdümpelt), sollte es nun auch der letzte hoffnungsvolle Teenie merken, der von Detlev D! Soost oder Dieter Bohlen zum Pop- beziehungsweise Superstar gekürt werden will: Es geht bei Casting-Shows wie 'Popstars' und 'Deutschland sucht den Superstar' eben nicht um das Finden oder Schaffen eines Stars, es geht um die Show.

Detlef und Dieter behalten ihre Bühne; Platz machen müssen die Bands, egal ob sie nun Overground, Preluders, Monrose, Martin Stosch oder Mark Matlock  heißen, und zwar unabhängig davon, wie talentiert sie tatsächlich sind.
Die nächsten Bands werden in den Führungsetagen der Plattenfirmen schon längst geplant und in den Hotelsäalen deutscher Großstädte passend zusammengesucht.

Die Schweizer Umsonst-Zeitung 20min zitierte derweil brisante Sätze von Popstars-Macher Holger Roost-Macias, der andere Gründe für die Absagen der drei Monrose Konzerte in Gießen, Wien und Memmingen nannte: "Wir haben von 20 Konzerten drei abgesagt, weil es nicht funktioniert hätte […] in kleineren Städten ist es eher schwierig." Hinzu käme noch, "dass die drei Mädchen nicht unbedingt der Prototyp der blonden Deutschen sind. […] Wir haben nicht nach optischen oder ethnischen Gesichtspunkten ausgewählt, sondern wirklich nur nach gesanglichen. Und dabei ist genau diese Band Monrose herausgekommen. Bei den No Angels haben wir dagegen eher nach Typen ausgesucht."

So wie Universal Music das bei Lexington Bridge eben auch getan hat.

Christoph Römmler von KAROevents ist sich jedoch sicher, dass das Konzert in Freiburg ein Erfolg wird. Die Rothaus-Arena wird für Monrose, wie auch beim Pink!-Gig im vergangenen Jahr, halbiert. " Wir rechnen mir 3000 Zuschauern", erklärte er.

Ausverkauft ist die Show noch nicht. Laut BZ-Tickethotline gab es heute Nachmittag noch 647 Tickets.

Mehr dazu:

Was: Monrose
Wann: Sonntag, 20.Mai 2007; Einlaß: 17 Uhr, Beginn: 18 Uhr
Wo: Rothaus Arena, Freiburg
Tickets: €32,75 inkl. VVK-Gebühr
BZ-Tickethotline: 01805-55 66 56 (0,14 €/Min.)