Monochromer Komplex: Japanischer Ausstausstudent stellt Fotos im Café Europa aus

Linda Kurek

Mitte Juni bekamen wir bei fudder ein freundliches E-Mail von Minoru Onoda, einem japanischen Austauschstudenten hier in Freiburg. Er fragte, ob wir eine Möglichkeit hätten, seine Fotografien auszustellen - die hatten wir leider nicht, aber jetzt hat Minoru Onoda einen Platz für seine Fotos gefunden. Noch bis Montag hängen seine Arbeiten unter dem Titel "Monochromer Komplex" im Café Europa im KG II. fudder-Mitarbeiterin Linda Kurek hat nachgefragt, was den Fotografen inspiriert:



Minoru, was inspiriert dich?


Minoru Onoda:
Ich benutze meine Kamera um verschiedene Stimmungen aus verschiedenen Städten zu fotografieren, und um die Geschichten der Menschen aufzufangen. Jede Stadt hat eine eigne Stimmung, die von den Menschen abhängt und somit der Stadt eine Farbe gibt. Es ist immer anders, doch sind wir alle in einer gleichen Welt. Das finde ich total dramatisch.

Warum sind alle deine ausgestellten Bilder schwarz/weiß?

Die Bilder, die jetzt im Café Europa ausgestellt werden, sind wie eine kleine Welt in meinem Gedächtnis. Dort stelle ich aus, was ich gesehen, und was ich gefühlt habe. Ich träume in der Nacht immer schwarz und weiß. Wenn ich dann aufstehe, erinnere ich mich immer an grobe Augenblicke in meinen Träumen. Das ist der Grund, warum ich schwarz und weiß fotografiere. Meine Fotos sind ein Teil von meinem Gedächtnis.

Wo hast du die Fotos aufgenommen?

In Tokio, Nagoya, Berlin, Brüssel, Amsterdam, London, und auch Marokko.

Du gehst ja bald wieder nach Japan zurück. Was wirst du an Freiburg vermissen?

Ich werde eigentlich alles in Freiburg vermissen. Ich liebe die Stadt. Aber besonders vermisse ich die Boote in den Bächle, das Freiburger Münster, den Seepark, die Brennessel, und natürlich auch meine Freunde in Freiburg.Was ich sehr schade finde ist, dass ich nicht das fertige Münster sehen kann. Aber ich werde Freiburg bestimmt wieder besuchen. 

Mehr dazu:


Was:
Minoru Onoda - Monochromer Komplex
Wann: bis Montag, 22. Juli 2013; Freitag bis 19 Uhr, Montag von 8 bis 19:30 Uhr
Wo: Café Europa, Kollegiengebäude II, Uni Freiburg
Eintritt: frei

[Bild: Minoru Onoda]