Monatliches Veggie-Treffen findet im Adelhaus statt

Theresa Ogando

Jeden Monat trifft sich die Freiburger ProVeg-Gruppe, um sich über Vegetarismus und Veganismus auszutauschen und sich gegenseitig kennenzulernen.

Wer interessiert daran ist, sich über einen pflanzenbetonten Lebensstil auszutauschen und darüber zu informieren, ist genau richtig beim ProVeg-Verein. Viele kennen den Verein noch unter dem Namen "VEBU" (Vegetarierbund Deutschland). Letztes Jahr hat sich der VEBU der Dachorganisation ProVeg angeschlossen, um international aktiv zu werden – das erklärt die Namensänderung.


Den Deutschen Vegetarierbund gibt es schon seit 1892, es handelt sich um die größte deutsche Interessenvertretung für vegetarisch und vegan lebende Menschen. Das Ziel der Organisation ist es, mit Öffentlichkeitsarbeit den Fleischkonsum zu senken und sich für eine pflanzenbasierte Ernährung einzusetzen.

Viele Gründe sprechen für eine pflanzenbetonte Ernährung. Die bewusste Ernährungsweise schützt das Klima, Regenwälder und Tiere und trägt zu einer sicheren Welternährungssituation bei. So kann die Veränderung der Essgewohnheiten zu einer Multiproblemlösung werden, dafür setzt sich der Verein mit Kampagnen ein.

Die gesundheitlichen Vorteile und der Genuss sind auch Themen, mit denen sich der Verein beschäftigt. Der Verein möchte Vorurteile darüber abbauen, dass pflanzenbetontes Essen nicht schmeckt und Verbraucher bei der Ernährungsumstellung unterstützen.

Weitere Informationen:

ProVeg Deutschland e.V. (vormals VEBU Vegetarierbund Deutschland e.V.)  
  • Was: ProVeg Veggie-Treffen
  • Wann: Dienstag, 6. März 2018, 18.30 Uhr
  • Wo: Restaurant und Cafe "Adelhaus", Adelhauser Straße 29 - 31