Mon Minou schließt, neues Konzept für Harmoniekeller

Marc Schätzle

Am Samstag findet im Keller der Harmonie die letzte Mon Minou-Party statt. Der Verpächter will die Räume für eigene Veranstaltungen nutzen: Travestie, SWR3 Dance Night und spanische Abende. Ihr Konzept wollen Mon Minou-Macher Christian Kopsch und Felix Undeutsch indes an anderer Stelle fortführen.

Anfang April diesen Jahres haben die Betreiber des Mon Minou einen Pachtvertrag über sechs Monate für die Räumlichkeiten unterzeichnet, mit der Option, nach Ablauf dieser Zeit den Clubbetrieb im Herbst weiterzuführen.


Die Verpächterin Beatrice Lorenz hat sich vergangene Woche dazu entschieden, im Oktober die Räumlichkeiten zu renovieren und im Anschluss den Veranstaltungsbetrieb selber fortzuführen.

Wie wir aus sicherer Quelle erfahren haben, sieht das neue Konzept von Lorenz eine Raucherlounge mit Kaffee und Kuchen vor. Geöffnet sein wird täglich ab 16 Uhr, an den Wochenenden sollen diverse Veranstaltungen stattfinden: Travestie, SWR3 Dance Night und spanische Abende.

Da das Mon Minou während der letzten Veranstaltungen einige Fans anziehen konnte, halten die Betreiber an dem Konzept fest und suchen nach einem neuen Ort für ihren Discoabend. Derzeit stehen sie in Verhandlungen. Anvisiert wird ein Termin für November/Dezember 2008.

Am Samstag beginnt die letzte Veranstaltung des Mon Minou im Harmonie-Keller: es gibt 70’s Funk, Elektro und Breaks von Major Lee Blunt, Darren und Dr. Funkenstein. Dazu Live-Visuals und eine Oldschool Lasershow mit, ähem, an die Wand projizierten Softerotik-Schinken aus den 70ern.