Mon Minou: Die Miez tanzt wieder

David Weigend

Nach zwei Monaten Sendepause öffnet der Mon Minou-Club wieder, wie gehabt in den Räumlichkeiten des Harmoniekellers. Anlass: die Silvesterparty im Rahmen der Freiburger Nacht. Verpächterin Beatrice Lorenz und die Betreiber Felix Undeutsch und Christian Kopsch haben sich geeinigt und so werden wieder jeden ersten Samstag im Monat DJs und Live-Musik im Rahmen des Mon Minou-Konzepts zu hören sein.



Für die weiteren Samstage meldet Beatrice Lorenz Eigenbedarf an. Geplant sind Live-Bands aus der Region, aber auch europäische Combos, die den keller mit Jazz, Rock, Swing, Blues und Rhythm and Blues beschallen. Regionale Vertreter sind zum Beispiel Rockin' Carbonara, Dr. Vielgut, DeCanela oder The Liverpool Beats. Die Freitage sind für Privat- und Firmenveranstaltungen zu mieten.


Der Keller wurde einigen Umbauarbeiten untzerzogen: Die Toiletten wurden saniert und die linke Theke im hinteren Raum wurde entfernt. Stattdessen wurde dort eine Bühne errichtet, auf der zukünftig die Bands und Live-Acts ihr Zuhause finden.

Bei der Wiedereröffnung am Silvesterabend spielen die beiden DJs Maciste und Tobitobsucht zusammen mit dem Schlagzeuger Michel Hotz (Bild). Musikalisch geht die Reise von Deep House und House beim WarmUp weiter zu Big- und Funky Beats der Torpedo Boyz, Ursula 1000, Propellerheads, Skeewiff und den Chemical Brothers.

Während dem Live-Act gibt's ein Der Dritte Raum-Set, bei dem sich "Trommelmaschine" Michel Hotz auf seinem Schlagzeug austoben kann. Danach gibt's Mon-Minou-untypisch Elektro im Stil von 2 Many DJs - ist Silvester, soll ja krachen.

Die Altersschranke liegt bei 21 Jahren, der Eintritt kostet 8 Euro, mit dem man auch in alle anderen teilnehmenden Clubs der Freiburger Nacht reinkommt: 18 Months, Alter Güterbahnhof, Maria, Nachtschicht und R&B.

Mehr dazu:

Was: Silvesterparty @ Mon Minou
Wann: Mittwoch, 31. Dezember 2008, 22 Uhr
Wo: Mon Minou (Harmoniekeller),  Grünwälderstr. 16