Zähringerstraße

Modellbauladen in Zähringen brennt aus

Oliver Huber & Markus Hofmann

Großeinsatz der Feuerwehr im Freiburger Stadtteil Zähringen: In einem fünfstöckigen Gebäude ist ein Ladengeschäft vollständig ausgebrannt. Verletzte hat es laut Polizei nicht gegeben.

Das Gebäude befindet sich in der Zähringer Straße, nicht weit von der Tramhaltestelle Reutebachgasse entfernt. Nach Auskunft der Polizei wurde der Brand gegen 20.37 Uhr gemeldet. Auf einem auf Facebook verbreiteten Foto und einem Facebook-Video (siehe unten) ist zu sehen, wie Flammen meterweit aus dem Laden lodern.




Nach BZ-Informationen war ein Nachbar auf den Brand aufmerksam geworden. Die Brandursache ist noch unklar. Das Ladengeschäft ist vollkommen ausgebrannt, laut Polizei ist ein Schaden im mittleren sechsstelligen Bereich anzunehmen (Fotos von Einsatz der Feuerwehr).

Noch um 22 Uhr war die Feuerwehr, die mit mehreren Löschfahrzeugen und 47 Rettungskräften im Einsatz war, mit den Löscharbeiten beschäftigt – beobachtet von mehr als 100 Schaulustigen. Rettungsdienste (Malteser und DRK) waren mit 13 Mann im Einsatz. Erschwert wurde der Einsatz der Rettungskräfte, weil sich mutmaßlich Lacke, Farben und Treibstoffe in dem Hobbyladen befanden. Nach Auskunft der Feuerwehr soll in der Nacht eine Brandwache eingerichtet werden.

"Das Feuer hatte richtig Wums", sagte Einsatzleiter Hans-Peter Guschl. "So einen Brand haben wir selten, das war außergewöhnlich". Bemerkenswert: Der Brand wurde mit zwei B-Rohren bekämpft – mehr Wasser geht nicht.

Auswirkungen auf weitere Gebäudeteile?

Die Zähringer Straße war am Abend in beiden Richtungen gesperrt, auch die Straßenbahnen fuhren nicht. Inwiefern der Brand Auswirkungen auf weitere Gebäudeteile hat, kann die Polizei gegenwärtig nicht beurteilen.

Neben dem betroffenen Geschäft – einem Modellbauladen – befinden sich weitere Büro- und Praxisräume in dem Gebäude, jedoch keine Wohnungen. Der Laden brannte vollständig aus, laut Polizei wurden jedoch offenbar keine Menschen verletzt. Einsturzgefahr besteht laut Polizei nicht. Allerdings sind auch umliegende Gebäude von dem Brand betroffen – dort ist der Strom ausgefallen.

Nach BZ-Informationen hatte der Ladenbesitzer sein Geschäft gegen 18.30 Uhr verlassen. Während die Feuerwehrleute gegen den Brand kämpften, beobachtete der Mann, in eine Decke eingehüllt, den Einsatz. Er wurde von Bekannten getröstet.

Mehr zum Thema: