Mittwoch: Sat.1 fahndet nach Deutsche-Bank-Erpresser aus Freiburg

fudder-Redaktion

Im Februar 2009 hatte ein Unbekannter in der Deutschen Bank am Rotteckring eine Bombenattrappe abgelegt und mehrere hunderttausend Euro gefordert; am Mittwochabend thematisiert die Sat.1-"ErmittlungsAKTE" den Fall und fahndet erneut nach dem Täter.



Damals hatten die ersten Untersuchungen des Koffers den Schluss zu, dass es sich um eine echte Bombe handeln könnte. Daher war die Bank geräumt worden, und Spezialisten hatten den Koffer gesprengt. Erst danach hatte sich herausgestellt, dass dieser keinen Sprengstoff enthalten hatte.


Die Ermittlungen nach dem unbekannten Erpresser führten bislang nicht zum Erfolg, obwohl die Kripo Freiburg eine Ermittlergruppe eingerichtet hatte. Ein Vorgang vom 9. Dezember, 2010 in Villingen-Schwenningen, bei dem ein Unbekannter die dortige Commerzbank überfallen hatte, zeigt Parallelen zur Tat in Freiburg: Der Täter könnte derselbe sein.

Am Sendeabend nehmen Ermittler der Kriminalpolizei Freiburg ab etwa 21 Uhr die Hinweise der Sat.1-Sendung entgegen. Hierfür sind die üblichen Telefonanschlüsse der Kripo geschaltet: 0761.882-4884. Das sogenannte anonyme Telefon 0761.41262.

Mehr dazu:

Was: ErmittlungsAKTE zum "Skrupellosen Bombenbastler"
Wann: Mittwoch, 22. Juni 2011, 22.20 Uhr
Wo: Sat.1 [Bild: fudder-Archiv]