Mit Videoclip und Kundgebung gegen den KOD

Martin Herceg

Der Kommunale Ordnungsdienst war schon beschlossene Sache, jetzt könnte er doch noch kippen. Bevor am Dienstag der Gemeinderat über die Zukunft des KOD abstimmt, will sich das Aktionsbündins Innenstadt mit Videoclip und Kundgebung Gehör bei den Wackelkandidaten im Stadtrat verschaffen.

Bleibt es beim kommunalen Ordnungsdienst (KOD) oder nicht? Dieser Frage wird sich am kommenden Dienstag der Freiburger Gemeinderat stellen. Nachdem im Kommunalwahlkampf viele Defizite am Konzept für den KOD aufgezeigt wurden, rechnen sowohl Gegner als auch Befürworter des KOD mit einer knappen Abstimmung.


Wir wollen keine Sheriffs (Anti-KOD Song) from Peng Audio on Vimeo.

Um ihrem Protest eine hörbare Stimme zu geben, hat das Aktionsbündnis Innenstadt, bestehend aus Artik, SDS, Die-Linke, Pro Nachtleben, Junges Freiburg, AIM.Jugend Freiburg, Grüne Jugend und Linksjugend Freiburg, jetzt ein Musikvideo zum Protestsong des Freiburger Rappers Malik vorgestellt. "Wir hoffen, dass der Clip und der Song von den Wackelkandidaten unter den Stadträten gehört wird", sagt Bündnissprecher Joe Evers.

Das Aktionsbündnis bedauert besonders, dass die Vorschläge und Einwände der Freiburger Jugendparteien und -organisationen nicht in die Erarbeitung des KOD-Konzepts mit eingeflossen waren. "An der Koordinierung des Ordnungsdienstes wurden wir erst beteiligt, als schon alles beschlossen war", sagt Evers. Eine Chance eigene Ideen und Konzepte bei der Stadt einzubringen, sei nicht möglich gewesen. "Zu den Beratungsterminen wurden wir nicht einmal eingeladen", sagt auch Christina Heß von Pro-Nachtleben.



Der Freiburger SPD-Politiker und Rapper Ismael Hares - alias Malik - will mit seinem Song mobilisieren. "Der KOD ist der falsche Weg - Wir brauchen keine Sheriffs in der Stadt, sondern Freiräume für junge und alte Menschen", sagt Hares. Es könne nicht sein, dass immer nur restriktiv gehandelt wird. "Egal, wie es am Dienstag ausgeht, der Dialog zwischen Anwohnern und nächtlichen Stadtnutzern muss weiter gehen", so Hares.

Zwei Kundgebungen auf dem Rathausplatz

Neben der Veröffentlichung des Protestvideos plant das Aktionsbündnis am Dienstag unmittelbar vor der Abstimmung des Stadtrats eine öffentliche Kundgebung auf dem Rathausplatz. Bei dieser Gelegenheit soll dann auch Ismael Hares Song laut gespielt werden. "Der Slogan 'Wir wollen keinen KOD' soll bis in den Ratssaal zu hören sein", so Evers, der mit vielen Zuschauern und Mitmachern rechnet - denn auch die Wagengruppe "Sand im Getriebe" hat sich für den Nachmittag auf dem Rathausplatz angemeldet.

Mehr dazu:


Was:
Kundgebung Aktionsbündnis Innenstadt gegen den KOD
Wann: Dienstag, 7. Oktober 2014, 15.30 Uhr
Wo: Freiburger Rathausplatz
[Fotos: Sceenshot / Martin Herceg]