Mit Sturmmaske und Reizgas: Mann überfällt Commerzbank in der Innenstadt

Uwe Mauch

Alarm in der Freiburger Innenstadt: Ein Unbekannter hat nach ersten Informationen eine Filiale der Commerzbank überfallen, forderte Geld und versprühte Reizgas. Dann ergriff er die Flucht.

Am Montag gegen 15 Uhr hat ein Unbekannter in der Freiburger Innenstadt eine Filiale der Commerzbank in der Münsterstraße überfallen. Nach ersten Informationen der Polizei habe der Täter maskiert die Bank betreten, Reizgas versprüht und Geld gefordert – dann sei er geflüchtet.


Vor der Commerzbank gegenüber dem Münster haben sich Polizei, Notarzt, Feuerwehr eingefunden. Die Situation ist noch unklar, die Rettungskräfte sind beschäftigt. Ersten Informationen zufolge müssen Kunden und Beschäftigte der Commerzbank-Filiale ins Freie gebracht werden. In einem Rettungswagen wird eine Frau behandelt. Der Einsatz läuft gleichwohl ruhig und routiniert ab. Die Feuerwehr hat damit begonnen, das Gebäude zu durchlüften.

Der Täter wurde wie folgt beschrieben: Circa 1,80 Meter groß, stämmige Statur, kurze Haare, schwarze Kleidung, dunkle kurze Haare, stämmig. Laut Zeugen hatte er einen Vollbart und trug eine schwarz-graue Sturmmaske sowie eine schwarze Sportjacke mit weißen Emblem.