Mit Krankenfahrstuhl auf die Autobahn

David Weigend

Heute gegen 14.30 Uhr meldeten mehrere Verkehrsteilnehmer ein "besonderes Fortbewegungsmittel" auf der Autobahn. Der Fahrzeuglenker, ein 74-jähriger Mann, wollte mit seinem Krankenfahrstuhl eigentlich von Umkirch nach Freiburg fahren. Allerdings irritierte ihn eine Baustelle im Bereich der B31a derart, dass er auf die A5 auffuhr.

Dort setzte er seine Fahrt auf dem Seitenstreifen "mit hoher Geschwindigkeit" (Bauart bedingte Höchstgeschwindigkeit: 25 km/h) unvermindert fort.

Die Streifenbesatzung des Autobahnpolizeireviers in Umkirch konnte die Fahrt des 74-Jährigen nach vier Kilometern beenden.