Missbrauch eines Kindes in Müllheim: Polizei veröffentlicht Fahndungsfoto

bz

Die Polizei fahndet weiter nach dem 34-jährigen Mann, der in Müllheim ein Mädchen in sein Auto gezerrt und sich an ihm vergangen hat. Nun stellt sich heraus: Der Gesuchte ist einschlägig vorbestraft.



Zu dem schweren sexuellen Missbrauch des Mädchens war es am 18. September gekommen. Das Kind befand sich den Polizeiangaben zufolge etwa eine Stunde in der Gewalt des 34-Jährigen, der es in sein Auto gezerrt und mit ihm in einen Wald bei Badenweiler-Lipburg gefahren war. Um den ihr bekannten Mann nicht zu warnen, hatte die Polizei zunächst die Öffentlichkeit nicht informiert.


Nun ändern die Ermittler ihre Taktik, gehen mit zahlreichen Details und einem Foto des mutmaßlichen Täters an die Öffentlichkeit und bitten die Bevölkerung um Mithilfe. Bei dem Fahrzeug des 34-Jährigen handelt es sich ihren Angaben zufolge um einen blauen Renault Kangoo mit dem amtlichen Kennzeichen FR-E 5225.

Polizei gibt Identität des Gesuchten preis

Bei dem Beschuldigten handelt es sich um den einschlägig vorbestraften Mike Blötscher, heißt es in der Pressemitteilung vom Dienstagmorgen weiter. Mike Blötscher hat blaue Augen, kurze dunkelblonde Haare, ist 1,70 Meter groß und von kräftiger Statur.

Seit dem Tattag befindet sich der Beschuldigte auf der Flucht, sein aktueller Aufenthaltsort ist unbekannt. Möglicherweise hält sich Mike Blötscher in Frankreich auf. Gegen ihn besteht seit 19. Septrember ein europäischer Haftbefehl.

Kontakt

Hinweise sind an die Kriminalaußenstelle Müllheim (Tel: 07631 - 36960) oder rund um die Uhr an den Kriminaldauerdienst in Freiburg unter 0761 – 8824884 zu richten.
[Foto: Polizei]