Messerstechereien in der Neujahrsnacht

Markus Hofmann

Am Neujahrsmorgen ist es in Freiburg zu zwei Messerstechereien gekommen.

Nach einer vorausgegangenen Streitigkeit, ausgehend von einer Gaststätte in der Grünwälder Straße, wurden in der Bertoldstraße vier Personen durch eine größere Gruppe (laut Polizei eventuell türkischstämmiger Mitbürger) mit Messerstichen verletzt.


Die Polizei bittet dabei um Zeugenhinweise durch Personen, die die Messerstecherei bzw. die vorausgegangenen Streitigkeiten beobachtet haben. Hinweise bitte an die Kriminalpolizei Freiburg, Tel. 0761/882-4884 oder das anonyme Telefon der Polizeidirektion Freiburg, Tel. 0761/41262.

Gegen 06.30 Uhr wurde eine weitere Person vor einem Lokal in der Schnewlinstraße durch einen Messerstich schwer verletzt.

Das 21-jährige Opfer wurde zunächst von einem jungen Mann angerempelt, ein weiterer kam hinzu. Einer der beiden zückte ein Messer, stach damit auf den Geschädigten ein und fügte ihm schwere Verletzungen zu. Danach flüchteten die beiden Täter Richtung Schnewlinbrücke.

Täterbeschreibung:
1. Täter, männlich, ca. 20-25 Jahre alt, bekleidet mit einem dunklen Pulli, osteuropäisches Aussehen, ca. 170 cm groß
2. Täter, männlich, ca. 20-25 Jahre alt, orangefarbener Pulli, kurze schwarze Haare, ca. 170cm groß

Hinweise bitte an die Kriminalpolizei Freiburg, Tel. 0761/882-4884 oder das anonyme Telefon der Polizeidirektion Freiburg, Tel. 0761/41262.