Messerstecherei vor Diskothek in Schnewlinstraße - Opfer in Lebensgefahr

Markus Hofmann

In der Nacht von Freitag auf Samstag gab es in der Schnewlinstraße eine Schlägerei, bei der auch ein Messer zum Einsatz gekommen ist. Ein Mann musste sogar notoperiert werden.



Mehrere Personen informierten die Polizei Samstnacht gegen  1:10 Uhr über eine Schlägerei in der Schnewlinstraße. Wenig später trafen die Polizisten dort einen 29-jähriger Mann an, der eine Schnittverletzung im Gesicht hatte.


Der Mann gab an, im Bereich einer Diskothek bei einem Streit eingeschritten zu sein. Als er zwei Männer habe trennen wollen, sei er mit einer Glasscherbe am Ohr verletzt worden.
Während die Polizisten in einer Freiburger Klinik weiter ermittelten, fuhr plötzlich ein Taxi vor, in dem ein weiterer Mann saß, der an der Auseinandersetzung beteiligt war. Der 19-jährige war durch einen Messerstich in den Rücken so schwer verletzt, dass er notoperiert werden muss. Die behandelnden Ärzte gingen zunächst von Lebensgefahr aus.

Der ebenfalls 19-jährige Täter konnte in der Freiburger Innenstadt angetroffen und festgenommen werden. Lebensgefahr besteht nach der Operation laut Polizei nicht mehr.

Das Polizeirevier Freiburg-Nord (Tel.:0761 882-4221) hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen des Streites sich  zu melden und ihre Beobachtungen mitzuteilen.

[Symbolfoto: dpa]

Mehr dazu: