Messer Chups im White Rabbit: Surfin' UdSSR

fudder-Redaktion

Zwar liegt St. Petersburg am finnischen Meerbusen und damit an der Ostsee. Als Surferparadies ist die russische Großstadt aber nicht bekannt. Dass dort trotzdem supercoole Surfmusik produziert wird, zeigen euch die Messer Chups. Und zwar am Sonntag bei einem Konzert im White Rabbit (mit Überraschung).

Die Messer Chups kommen aus St. Petersburg (Russland) und kombinieren die Instrumental-Surfmusik der 60er Jahre mit Rockabilly, völlig maßlosen Sampleorgien und schrägen B-Trash-Gruselfilmen, die während des Konzerts auf einer Leinwand als Dauer-Horrorshow zu sehen sind.


Der Gründer der Band ist der Gitarrist Oleg Gitarkin, der ebenfalls Kopf der Formation „Messer von Frau Muller ist“. Unglaublich cool und unglaublich sexy ist Zombierella am Bass (Foto oben und unten). Und der Ghost Drummer trägt bei Konzerten auch gerne mal eine Hannibal Lecter-Maske. Kurz: Es wird schräg, Baby. Es wird bizarr. Und es wird bestimmt cool. Und für eine Person wird dieses Konzert eine Geburtstagsüberraschung sein, die sich fudder-Chef kus ausgedacht hat. Die De:Bug schreibt über die Messer Chups:

Ah, die gute alte Zeit des Bad Taste. Der 60s Filme mit blutverschmierten Vampirmündern, die man nur mit einem Pushup und einem Zentner Lippenstift sowie einer gut angezündeten Zigarette wieder in Ordnung bringen kann, hier lebt sie. Hier ist glaube ich Russland. Oder ein Ort mit ähnlich transsylvanischen Qualitäten. Auf dem Cover stehen so amüsante Slogans wie "Vurdalak Acid" und natürlich sieht es aus, als hätte man es aus der Ramschkiste eines baltischen Pornoshops geklaut, die Musik könnte dann auch dort entstanden sein. Schließlich hat man ja hinterm Tresen einiges an Freizeit und viele Samples aus den Welten, als die Verführung noch Reisszähne hatte. Ach so. Das meiste ist irgendwie Gitarrenmusik. Logischerweise, Samplewahn, Kleinkindergegrusel mit Minirock und Swingpsyhedelica. Klar, Boris Karlow kommt aus den Kellern von Las Vegas. Woher sonst.

Mehr dazu:

Was: Messer Chups
Wann:
Sonntag, 10. Oktober 2010, 21 Uhr
Wo: White Rabbit, Freiburg (Leopoldring 1, beim Siegesdenkmal)
Web:
http://white-rabbit-club.de und http://www.messerchups.ru/
Eintritt:
4 Euro