Merkwürdiges Eigentumsdelikt: Diebe stehlen Hühner und Enten aus Schwarzwaldzoo

fudder-Redaktion

Am hellichten Tag: Am Samstag haben unbekannte Diebe im Waldkircher Schwarzwaldzoo fünf junge Laufenten aus ihrem Gehege gestohlen. Dazu schnitten die Täter das Schutznetz auf, mit dem das Gehege abgedeckt war.



Peter Hoch vom Freundeskreis Schwarzwaldzoo: "Dieser glatte Schnitt, welcher keinesfalls von einem Tier stammen kann, lässt auch das Verschwinden von zwei erwachsenen Laufenten und acht Seidenhühnern in einem völlig anderen Licht erscheinen. Diese Tiere sind eine Woche vorher auch während der Öffnungszeiten des Zoos verschwunden, ohne dass Spuren hinterlassen wurden."


Bisher hatten die Tierpfleger den Fuchs im Verdacht, berichtet Peter Hoch. Dies war aber sehr unwahrscheinlich, da dieser keine acht Hühner auf einmal reißen würde.

Besucher um Mithilfe gebeten

Der Schwarzwaldzoo bittet alle Besucher und auch die Anwohner des Zoos, auffällige Personen im Zoo oder an der äußeren Zaunanlage umgehend zu melden. Die Tierpfleger sind über den Verlust der Enten und Hühner sehr traurig, werden aber durch den Schlupf von neuen Laufenten- und Seidenhuhnküken in der Kükenstation des Zoos getröstet werden. Es bleibt die Hoffnung, dass diese dann dem Zoo erhalten bleiben. Und Ende Mai konnte der Schwarzwaldzoo sich über die Geburt eines Steinbocks freuen.

Info: Der Zoo hat bis 30. September täglich 9 bis 18 Uhr (letzter Einlass 17 Uhr) und dann bis Ende November bis 17 Uhr geöffnet. Mehr Infos auf der Website des Schwarzwaldzoos.

Mehr dazu:


Weitere merkwürdige Eigentumsdelikte aus der Regio:

[Bild: Freundeskreis Schwarzwaldzoo]