Merkwürdige Eigentumsdelikte: Nashorn-Hörner in Offenburger Museum geklaut

fudder-Redaktion

Dreiste Diebe haben am vergangenen Wochenende die beiden Hörner eines präparierten Spitzmaulnashorns aus dem Ritterhausmuseum in Offenburg gestohlen. Die Polizei schätzt den Schwarzmarktwert der Hörner auf 200.000 Euro.

Wahrscheinlich vier Täter waren am Diebstahl am Mittag des Fasnachtssamstag beteiligt. Während ein Pärchen die Aufsicht im Erdgeschoss ablenkte, sprangen im Obergeschoss die beiden Komplizen auf Querbalken, seilten das 75 Kilo schwere Nashorn-Exponat aus vier Metern Höhe ab und schleppten es in einen anderen Raum. Dort schlugen mit einem Vorschlaghammer die beiden Hörner ab, die auf das ausgestopfte Nashorn-Exponat draufgeschraubt waren.


Den Hammer ließen sie zurück. Hammer und Seile sollen die Unbekannten unter ihrer Kleidung versteckt ins Haus getragen haben. Kultur-Chef Simon Moser sprach von weit ausladenden "Bomberjacken". Weitere Besucher waren zu jener Mittagszeit nicht im Haus.

Alle Details gibt es bei den Kollegen der Badischen Zeitung:    

Mehr dazu:

 

Weitere merkwürdige Eigentumsdelikte aus der Regio:

    [Bild: dapd]