Mentorinnenprogramm für Berufseinsteigerinnen mit Migrationshintergrund startet

fudder-Redaktion

Die Kontaktstelle "Frau und Beruf" startet ein Mentorinnen-Programm zur Begleitung von Frauen mit Migrationsgeschichte beim Berufseinstieg.

Mentoring bedeutet dabei, dass eine Mentorin, die mit der deutschen Arbeitswelt vertraut ist, eine Mentee, eine Frau, die sich beruflich integrieren will, begleitet.

Mentees sollten arbeitssuchend sein, durch ihren Status Zugang zum deutschen Arbeitsmarkt haben, über eine berufliche Qualifikation und ausreichende deutsche Sprachkenntnisse (mindestens B1) verfügen. Als Mentorinnen eigenen sich berufstätige Frauen, die Interesse haben, ihr Wissen und ihre Erfahrungen im Berufsleben weiter zu geben.

Wer Interesse hat, als Mentee oder Mentorin teilzunehmen, oder weitere Infos wünscht, kann sich melden unter 0761 / 201 1731 oder frau_und_beruf@stadt.freiburg.de.