Meine Meinung: Hört bitte mit diesen gerahmten Sprüchen auf

Gina Kutkat

"Make today amazing", "Do more of what makes you happy" und "Eat, sleep, create": Seit einiger Zeit hängen sich Menschen Poster mit großen schwarzen Buchstaben in ihre Wohnungen. Ein furchtbarer Trend, findet Gina Kutkat.

Ich kann es nicht mehr sehen. Egal, ob ich online bei Instagram schaue oder offline Läden oder Wohnzimmer betrete: Von den Wänden schreien mich vermeintliche Wahrheiten an. Sie versuchen mir, zu erklären, wie ich mein Leben leben soll:


"Make today amazing!" "Don’t quit your daydream!" Oder – der Ursprung allen Übels: "Do more of what makes you happy!" Sprüche, die suggerieren, ihre Besitzer würden glücklicher, wenn sie sich diesen gerahmten Quatsch an die Wand hängen.

Durch den öden Alltag muss man trotzdem

Glaubt das tatsächlich irgendjemand? Man ist doch nicht morgens motivierter, wenn man unter "Eat, sleep, create" aufwacht. Außerdem können sich das doch die allerwenigsten von uns erlauben, einfach mal "createn". Der öde Alltag wartet: Im Büro sitzen, die Hausarbeit fertig schreiben, seinen Kram erledigen. Da bleibt für die wenigsten Zeit für den Punkt "create".

Die Laune wird auch nicht besser, wenn man an "But first, coffee!" vorbeischlendert. Der Kaffee schmeckt dann – Überraschung! - auch nicht anders. Wo kommen wir hin, wenn wir für die einfachsten Dinge Motivationssprüche brauchen? Kaffeetrinken, schlafen, wohnen? Wie meistern wir dann einen richtig beschissenen Tag oder eine schwere Krise?

Während die Sprüche an der Wand hängen, zieht das Leben vorbei

Die Poster oder Holzschilder gaukeln doch lediglich ein Leben vor, das man gerne hätte. Man hängt sich also Sätze an seine Wand und glaubt, man bekommt dann, was man will. So als drucke man seinen inneren Wunsch auf ein Stück Papier und hofft, dass dieser dadurch in Erfüllung geht. Und während die Sprüche an der Wand hängen, zieht das Leben an einem vorbei.

Jetzt ist es natürlich so, dass jeder tun und lassen kann, was er will. Aber signalisiert diese Flut uninspirierter Sprüche nicht: "Schaut her, was ich für ein geiles Leben habe"? Und setzt man damit nicht sich und andere unter Druck, jetzt sofort kreativ, ausgeruht, gutgelaunt zu sein? Kein Poster kann glücklicher machen.

Mehr zum Thema: