Verliebt in die Nacht

Meine Meinung: Eine Ode an das Ausgehen

Gina Kutkat

Viel zu oft haben wir viel zu gute Ausreden, um nicht auszugehen. fudder-Redakteurin Gina Kutkat kennt sie alle. Aber nichts ist so fantastisch, wie das Gefühl nach einer perfekten Partynacht. Gina findet: Wir sollten uns öfter aufraffen!

Ich bin müde. Ich muss arbeiten. Ich will netflixen. Es gibt viele Gründe, warum Menschen nicht ausgehen möchten. Ich kenne jeden einzelnen von ihnen. Aber keiner ist so gut wie das Gefühl nach einer fantastischen Partynacht. Oder die Aufregung davor: Nicht zu wissen, ob es die Nacht meines Lebens wird – oder eben nicht.


Momente, an die ich mich mit 80 noch erinnern werde

Werde ich um eins nach Hause gehen, weil die Musik nichts taugt? Werde ich tanzen und feiern bis die Sonne aufgeht? Morgen früh aufstehen und merken, dass ich keine Stimme mehr habe, weil ich die ganze Nacht durchgesungen habe? Egal, worauf es hinausläuft: Ich habe es probiert, mich in die Arme der Nacht gestürzt.

Wie schön das ist: Die Nacht durchzutanzen auf einer Tanzfläche, auf der man niemanden kennt, um dann mit ein paar zugelaufenen, lustigen Fremden nach draußen zu torkeln und samstagnachts ein Croissant bei Lienhart zu bestellen. Oder meinem Lieblings-DJ zuzuhören, der ein perfektes Set spielt. Es sind für mich Momente, an die ich mich mit 80 noch erinnern werde. Und wenn ich mich mal nicht aufraffen kann, denke ich an den Zauber, den eine gute Nacht birgt.

Es braucht Menschen, die sich in die Nacht hinauswagen

An das Glück, wenn sich an einem Abend alles fügt: Wenn die Musik stimmt! Die Menschen auf der Tanzfläche eine Energie erzeugen, die sich wiederum auf den DJ überträgt! Es braucht dafür in Freiburg nicht mehr Clubs. Es gibt genügend kreative Partyveranstalter, die lieben, was sie tun. Es braucht einfach Menschen, die gerne ausgehen, sich fallen lassen, in die Nacht hinauswagen. Denn mit 80 werden wir nicht an die Abende auf dem Sofa mit Netflix zurückdenken.



Mehr zum Thema: