"Meine Mama ist stolz auf mich!"

Dirk Philippi

Herzlich Willkommen auf der Showbühne "Minor-League- Baseball"! Es ist Freitagabend, 1. Juni 2007, und die Mississippi Braves spielen in Chattanooga. Noch ahnt niemand, dass CNN heute von dieser lausigen Partie berichten wird, doch nachdem der Schiedsrichter drei Spieler der Braves vom Feld geschickt hat, unter anderem weil deren Werfer verbotene Substanzen auf den Ball geschmiert haben soll, hatte der Team-Manager der Braves, Phillip Wellman, den Auftritt seines Lebens. Seine Mama sagte über CNN: "Ich bin stolz auf meinen Sohn!"



Für alle, die sich mit Baseball nicht so gut auskennen, seien manche Szenen aus folgendem Clip kurz erklärt:

1. Allgemein


Prinzipiell sind solche Auftritte nichts Neues im Baseball. So glänzte zum Beispiel Phillip Wellmans Kollege, Asheville Tourists Manager Joe Mikulik, erst letztes Jahr mit einem ebenfalls

legendär egozentrischen Auftritt. US-Kolumnisten stuften Wellmans Show allerdings unter die Top-Three aller Zeiten ein.

2. Das Home-Plate-Sandeln

Da der Schiedsrichter die Home-Plate, über welche der Ball geworfen wird, mit einem kleinen Handbesen stets sauber halten muss, gilt es als besondere Schmäh eben diese mit Sand zu beschmutzen.

3. Das Base-Werfen

Ein wunderbar durchgeknalltes Zeichen für Machtbesessenheit ist es auch die Bases, also die Platten über die gelaufen werden muss, nachdem man einen Ball getroffen hat, aus dem Boden zu reißen, wegzuwerfen oder gar mitzunehmen :-) Da wird ein eindeutiges Zeichen gesetzt, wer "Herr über das Spiel" ist.

4. Der "resin bag"-Handgranaten-Wurf

Dies ist Wellmans Erfindung: Der Manager kriecht im Armee-Stil zum Hügel, von dem eigentlich der Werfer seinen Job verrichtet, schnappt sich dessen Harzbeutelchen, mit dem dieser seine Hände präperieren darf, und schleudert das Säckchen wie eine Handgranate direkt vor die Füße des Schiris - ohne Worte!

Und jetzt viel Vergnügen mit Phillip Wellman: