Mehr Kuhglocke, bitte!

Carolin Buchheim

"I've got a fever! And the only prescription is more cowbell!!" Wer dieses Problem mit Bruce Dickinson teilt, für den ist die Website MoreCowbell.dj die richtige Medizin: dort kann man jedem Song more cowbell verpassen.



Bruce Dickinson? More cowbell? Die Anregung für MoreCowbell.dj ist natürlich der legendäre Saturday Night Live-Sketch mit Will Ferrell und Christopher Walken über die Entstehung des Blue Öyster Cult-Songs "Don't fear the reaper".


Saturday Night Live: More Cowbell ansehen Auf MoreCowbell.djkann man jedem Song jetzt eine große Portion Cowbell verpassen. Einfach einen Song auf der eigenen Festplatte auswählen, den Cowbell- und Dickinson-Regler nach Wunsch einstellen, hochladen und fertig ist der ganz persönliche More Cowbell-Remix.



Rechtlich ist das Ganze natürlich problematisch (und könnte daher alsbald  wieder aus dem Netz verschwinden), aber bis dahin kann man ja erstmal ein paar Cowbell-Remixe genießen:

Erstaunlich super verkraftet Beck's "Loser" die Kuhglocke, in Johnny Cash's Cover von "Hurt" wirkt die Cowbell gar verzweifelt, inExtreme's "More than Words"verstärt sie die Romantik und unser momentaner Redaktions-Lieblings-Song "Great Moments of Pleasure" von Beta Satan geht dank Cowbell noch mehr ab als sonst.

Mehr dazu: