Massenkarambolage im Schneegestöber: 15 Kilometer Stau

Markus Hofmann

Vermutlich witterungsbedingt ist es heute Morgen auf der Autobahn A 5 auf schneeglatter Fahrbahn zu einer Massenkarambolage mit zehn Fahrzeugen gekommen. Inzwischen (11:40 Uhr) ist die Unfallstelle geräumt, die A5 ist wieder auf beiden Fahrstreifen befahrbar. Allerdings wird der Stauablauf (es gab etwa 15 Kilometer Rückstau) noch geraume Zeit andauern.

Die Polizei beschreibt den Hergang des Unfalls: Gegen 8.00 Uhr havarierte zunächst ein Lkw auf Höhe der Anschlussstelle Freiburg-Nord. Sechs nachfolgende Autos und drei weitere Lastwagen fuhren ineinander. Bei dem Unfall wurden sieben Personen leicht verletzt und mussten ärztlich versorgt werden. Der Gesamtschaden wird von der Polizei auf etwa 150.000 Euro geschätzt.


In der Folge kam es zu erheblichen Verkehrsstaus auf der Autobahn, ebenfalls auf den zur Anschlussstelle Freiburg-Nord führenden Ausweichstrecken. Derzeit wird der fließende Verkehr einspurig an der Unfallstelle vorbeigeführt.

Wie bekannt, hatte es am Mittwoc hmorgen im Bereich Breisgau und Hochschwarzwald sehr stark geschneit, Straßen und Wege waren rasch schneebedeckt.

Inzwischen (Stand 10.00 Uhr) sind die Straßen wieder frei.