Maskierter Mann mit "Waffe" war nur ein Fasnachtsnarr

fudder-Redaktion

War nur Fasnet: Die Freiburger Polizei ist am Donnerstagmorgen wegen einer maskierten Person mit Waffe ausgerückt. Die Untersuchung ergab: Der angebliche Täter war ein Fasnachtsnarr.

  Am 04.02.2016 gegen 9 Uhr 15 Uhr teilte eine Passantin der Polizei mit, sie habe soeben eine Person mit schwarzer Maskierung und Schusswaffe gesehen, die von der Kronenstraße in die Mattenstraße eingebogen sei.


Die Überprüfung durch das Polizeirevier Freiburg-Süd ergab, dass es sich um einen 17-Jährigen handelte, dessen Verkleidung samt täuschend echt aussehender Waffe der Faschingszeit geschuldet ist. Der Jugendliche befand sich auf dem Weg zu einer Faschingsveranstaltung.