Närrische Auszeichnung

Martin Horn erhält den Narrenpreis der Breisgauer Narrenzunft

BZ-Redaktion

Oberbürgermeister Martin Horn wird Nachfolger von Bundesjustizministerin Katarina Barley – als Träger des Freiburger Narrenpreises der Breisgauer Narrenzunft (BNZ) der Session 2018/19.

Das 34-jährige Stadtoberhaupt erhält die Auszeichnung im Rahmen des Lichtanzündens – dem traditionellen Fasnet-Auftakt der BNZ – am 11. November im Bürgerhaus Zähringen.


Die BNZ zeigte sich beeindruckt von Horns Wahlkampf und seinen "Stehauf-Qualitäten" nach dem tätlichen Angriff am Wahlabend, heißt es in einer Mitteilung. Horn übernimmt mit der Auszeichnung auch das Amt des Prorektors, des Schirmherrs, der Freiburger Fasnet.

Die Breisgauer Narrenzunft besteht aus 34 Zünften und zählt etwa 2000 Mitglieder. Mit dem Narrenpreis würdigen die Freiburger Narren seit dem Jahr 1987 Prominente aus Politik, Gesellschaft und Sport. Vor Katarina Barley erhielten etwa die SWR-Moderatorin Sonja Faber-Schrecklein, Freiburgs ehemaliger erster Bürgermeister Otto Neideck, der langjährige Leiter der Stadtredaktion Freiburg Wolfgang Fiek und die Privatbrauerei Ganter die Auszeichnung.

Mehr zum Thema: