Mappenkurs für angehende Künstler beim Jugendbildungswerk

Corinna Mühlbeyer

Du möchtest mit einer Mappe voll künstlerischen Werken beeindrucken und dein Talent zum Beruf machen? Eine breites Spektrum an unterschiedlichen Zeichen-, Mal- und Grafiktechniken sollte man bereits als Bewerber beherrschen. Lernen kann man das beim Mappenkurs im Jugendbildungswerk, wofür es noch freie Plätze gibt!



Ob als Masken- oder Bühnenbildner, Architekt oder angehender Kunstlehrer, Grundvoraussetzung für diese Berufe ist fast überall eine Mappe. Das Jugendbildungswerk bietet dafür den „Klasse Mappe“-Kurs an, bei dem circa zehn Teilnehmer von drei freischaffenden Künstlern und Künstlerinnen der Jugendkunstschule betreut werden.


Gudula Trefzger, Leiterin der Jugendkunstschule, erklärt, wie wichtig eine überzeugende Mappe für die Bewerber ist. „Man muss für künstlerische Berufe zwei Hürden nehmen: Das eine ist mit der Mappe zur Eignungsprüfung zugelassen zu werden, das andere, die Prüfung auch noch zu bestehen.“ Die Mappe ist also der erste Schritt, um in die engere Auswahl und dem Traumberuf einen Schritt näher zu kommen.

Über einen Zeitraum von drei Monaten vermitteln den Teilnehmern Künstler wie etwa der Bildhauer Joachim Klar oder Grafik-Designerin Heike Clement fachgemäßes Zeichnen, Grafik-Design, Malerei und experimentellem Arbeiten.

Ein grundlegendes Gefühl für Linien und Proportionen, Schrift und Buchstaben soll erlernt werden und am Ende eine individuelle Mappe entstehen. „Für uns ist sehr wichtig, dass nicht eine Mappe wie die andere aussieht. Sondern dass in jeder die Stärken der einzelnen Teilnehmer ganz klar herausgearbeitet werden,“ sagt Trefzger.

Seit 15 Jahren wird der Mappenkurs der Jugendkunstschule angeboten, und die Rückmeldungen ehemaliger Teilnehmer sprechen für sich, sagt Trefzger. „Die Erfolgsquote ist sehr hoch. Unsere Teilnehmer haben mit ihrer Mappe auch schon Zusagen in England oder Holland bekommen.“

Wer also einen künstlerischen Beruf erlernen möchte und dafür eine Mappe braucht: Es sind noch Plätze beim „Klasse Mappe“-Kurs frei! Anmelden kam man sich auf der Website des Jugendbildungswerkes.

Mehr dazu:

Was: Klasse Mappe – Herbstkurs 2013
Wann: 8. Oktober bis 2. November, immer dienstags und donnerstags von 18 bis 21 Uhr und in den Herbstferien 28. Oktober bis 2. November von 9.30 Uhr bis 18.30 Uhr
Wo: Haus der Jugend, Werkraum
Kosten: Kosten: 395 Euro und Materialgebühr 20 Euro