Kaiser-Joseph-Straße

Mann will einem Passanten das Handy aus der Hand reißen – und scheitert

bz

Zwischenfall in der Nacht in der Kaiser-Joseph-Straße in Freiburg: In der Fußgängerzone wollte ein Mann einem Passanten sein Handy klauen. Es kam zu einem Gerangel. Der Raub scheiterte.

In der Nacht von Freitag auf Samstag kam es gegen halb zwei im Bereich des Starbucks und des Modegeschäftes "Madonna" in der Kaiser-Joseph-Straße in Freiburg zu einem versuchten Raub. Ein bislang unbekannter Täter versuchte dem Geschädigten dessen Handy mit erheblichem Kraftaufwand zu entreißen. Dies gelang nicht. Es kam zu einem Gerangel. In der Folge ergriff der Täter zunächst ein Glas, schleuderte es vor dem Geschädigten auf den Boden und warf eine Bierbank in dessen Richtung. Im Anschluss flüchtete er ohne Beute.


So sah der Täter aus

Der Täter wird von der Polizei wie folgt beschrieben: schwarzafrikanisches Erscheinungsbild, ca. 18-20 Jahre alt, ca. 175 cm groß, schlank bis kräftig, wirkte durchtrainiert, kurzes, schwarzes Haar, braune Augen, keine Brille, kantiger Haarschnitt, trug vermutlich Jeanshose, dunkelblauer Wollpulli mit Reißverschluss im Brustbereich und Kapuze, helles T-Shirt. Er führte ein altes Samsung-Galaxy-Handy mit sich und sprach gebrochen Deutsch.

Zeugen des Vorfalls, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten sich beim Kriminaldauerdienst Freiburg, Tel. 0761/882-5777, zu melden.

Mehr zum Thema: